Ein Typ fürs Grobe: Der Nokian-Winterreifen Hakkapeliitta LT2

Ein Typ fürs Grobe: Der Nokian-Winterreifen Hakkapeliitta LT2 Bilder

Copyright: auto.de

Seinen Namen auszusprechen ist genauso schwer wie das Terrain, das er beackert. Die Rede ist vom neuen Winterreifen Hakkapeliitta LT2 des finnischen Herstellers Nokian.

Der Neue wird schwere SUVs mit Allradantrieb vom Schlage eines Toyota Land Cruiser oder Range Rover Discovery sowie größere Pickups besohlen. Der derbe Finne ist ein Spezialist für Schnee und vereiste Fahrbahnen und bietet laut Hersteller stets guten Grip sowie Fahrstabilität und glänzt dabei mit hoher Abriebfestigkeit.

Der Pneu ist speziell für hohe Traglasten ausgelegt. Der Stahlgürtel verfügt über einen verstärkten Schulterbereich, der etwa 60 Prozent mehr Stahl enthält als normale Pkw-Reifen, an den Seitenwänden kommt ein zusätzlicher Abriebschutz zum Einsatz. Das markante Laufflächenmuster und die ausgeprägten Lamellen sollen für optimalen Grip auf Schnee sorgen. Und die breiten Rillen verdrängen Schnee und Matsch.

Der Clou:

Aauf dem Reifen findet der SUV-Treiber jede Menge Infos: In der Mitte der Lauffläche zeigen Zahlen an, wie viel Prozent an Profil der Reifen noch aufweist. Und eine eingelassene Schneeflocke signalisiert die Wintertauglichkeit. Ist der Reifen bei 40 Prozent Profil angekommen, so verschwindet die Flocke. Das bedeutet für den Fahrer: Austausch ist fällig. Auf einer Infofläche auf der Seitenwand kann der Eigner Daten wie den vorgeschriebenen Reifendruck oder die Radposition eintragen.

Der Hakkapeliitta LT2 ist ab sofort im Fachhandel verfügbar. Zunächst stehen 12 Dimensionen in Durchmessern zwischen 16 und 18 Zoll zur Verfügung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo