Einparkassistent von Bosch für Mercedes-Benz A- und B-Klasse

Einparkassistent von Bosch für Mercedes-Benz A- und B-Klasse Bilder

Copyright: auto.de

Bosch hat einen Einparkassistenten entwickelt. Das System misst mit Hilfe von Ultraschallsensoren Parklücken präzise aus und steuert das Auto anschließend in die Lücke, ohne dass der Fahrer selbst lenken muss. Erstmals kommt das System in den aktuellen Baureihen der A-Klasse und B-Klasse von Mercedes-Benz zum Einsatz.

Weitere Details…

Technische Voraussetzung für den Einparkassistenten ist die Fahrzeugausstattung mit einer elektrischen Servolenkung, mit einer Einparkhilfe sowie jeweils einem zusätzlichen Ultraschallsensor auf beiden Seiten der vorderen Stoßfänger. Diese beiden Ultraschallsensoren dienen dazu, bei einer Vorbeifahrt mit bis zu 35 km/h an einer möglichen Parklücke deren Größe auszumessen. Der seitliche Abstand zur Parklücke und zu den anderen parkenden Fahrzeugen sollte dabei zwischen 30 und 180 Zentimetern liegen. Bei einer Systemauslegung, die mehrzügiges Einparken zulässt, genügt eine Lücke, die 80 Zentimeter länger als das Fahrzeug selbst ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T7 Multivan

Fahrbericht VW T7: Nicht mehr ganz so multi

Audi Q9

Groß, größer, Audi Q9

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

zoom_photo