Nissan Leaf

Elektro-Prämie: Nissan spendiert 1.000 Euro
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Nissan

Wer sich für ein Elektrofahrzeug der Marke Nissan entscheidet, kann sich jetzt doppelt freuen. Der japanische Autohersteller stockt die von der Bundesregierung angedachte Kaufprämie um 1.000 Euro auf 5.000 Euro auf. Damit zahlt Nissan 3.000 Euro, die anderen 2.000 Euro sind staatliche Förderung. Der Nissan Leaf ist damit zu Preisen ab 18.365 Euro erhältlich."Durch die positive Änderung der Rahmenbedingungen rückt das Ziel der Politik, bis zum Jahr 2020 eine signifikante Anzahl E-Fahrzeuge in Deutschland auf die Straße zu bringen, wieder in greifbare Nähe", sagt Thomas Hausch, Geschäftsführer Nissan Center Europe GmbH. "Die Anschubhilfe zur Etablierung einer emissionsfreien Mobilität war aus unserer Sicht dringend notwendig."Der Geschäftsführer wischt Bedenken vom Tisch, dass der Bonus von 1.000 Euro für eine versteckte Preiserhöhung genutzt werden könnte: "Es ist für uns selbstverständlich, dass die Prämie einzig und allein den Kunden eines Leaf oder e-NV200 zugutekommt." Der Leaf ist laut Nissan seit seiner Vorstellung Ende 2010 bis heute weltweit über 220.000 Mal verkauft worden. Der Stromer ist in zwei Varianten erhältlich - mit einer 24 kWh oder 30 kWh großen Batterie. Mit dem stärkeren Akku steigt die Reichweite des rein elektrisch angetriebenen Familienwagens auf 250 Kilometer. Auf die Lithium-Ionen-Akkus gewährt Nissan eine Garantie von acht Jahren beziehungsweise 160.000 Kilometer Laufleistung.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Nissan

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

zoom_photo