Eltern werden beim Autokauf von ihren Kindern beeinflusst
Eltern werden beim Autokauf von ihren Kindern beeinflusst Bilder

Copyright: auto.de

Mehr als die Hälfte aller Autokäufer (51 Prozent) mit Kindern zwischen 10 und 16 Jahren lassen sich eigenen Angaben zufolge beim Autokauf von ihren Kindern beeinflussen. Bei den unter 30-jährigen liegt dieser Anteil sogar bei 82 Prozent. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 1.000 Autofahrern durch die Nürnberger Marktforschung Puls.

Die Macht der Sprösslinge

Laut Puls Geschäftsführer Konrad Weßner überrascht dieses Ergebnis schon deshalb nicht, weil Kinder die Kaufentscheidungen immer vehementer beeinflussen. Sie quengeln allerdings nur für die Produkte, die ihnen Nutzen bringen. Doch was beeinflusst der Nachwuchs beim Autokauf im Einzelnen? Die Ergebnisse unterstreichen die Macht der Sprösslinge: Fast 37 Prozent der Autokäufer geben an, dass ihre Kinder auf die Wahl des Fahrzeugmodells Einfluss nehmen. Bei der Wahl der Ausstattungen bzw. der Farbe lassen sich 28 Prozent bzw. 18 Prozent der Autokäufer von ihren Kindern leiten.

Fingerspitzengefühl bei jüngeren und weiblichen Autokäufer

[ no Image matched ]Da Eltern gegen den Einfluss ihrer Kinder oft nahezu machtlos sind liegt es nahe, beispielsweise bei Ausstattungen rund um die Themen Infotainment oder mobiles Internet aktiv auf die Anforderungen von Kindern und Jugendlichen einzugehen. Kluge Automobilverkäufer sollten laut Puls Studie insbesondere jüngere bzw. weibliche Autokäufer/innen nach Kindern und deren Anforderungen fragen. Diese lassen sich besonders intensiv von ihren Kindern beeinflussen und sollten deshalb beim Autokauf entsprechen ganzheitlich beraten werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

zoom_photo