Erwischt!

Erlkönig: Mercedes-AMG GLA35 & GLA45
auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Unsere Erlkönigjäger in Stuttgart – Mercedes-Benz Basis – und Affalterbach – Hauptsitz von AMG – haben die beiden Sportvarianten des kommenden GLA vor die Linse bekommen. Das kleinste SUV von Mercedes ist noch in diesem oder Anfang nächsten Jahres, kurz nachdem das Serienmodell sein Debüt gegeben hat, einsatzbereit – und wird als GLA35 und GLA45 erhältlich sein.

Der GLA45 bekommt den 387 PS starken Vierzylinder aus der A-Klasse und dem CLA

Beide AMG-Modelle werden sich in mehreren äußeren Details unterscheiden - vor allem aber in dem, was unter der Motorhaube steckt: Der gleiche 2-Liter-Vierzylinder mit 306 PS, der den A35 in 5,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten lässt, wird auch den GLA35 antreiben, obwohl dieser einen Tick länger braucht, um die 100er-Marke zu erreichen. Der heißere GLA45 erhält das 387 PS starke Powerpack, das AMG gerade für die A-Klasse und den CLA freigegeben hat. Es ist ein weiteres 2-Liter 4-Zylinder (!) Aggregat. - und es ist in zwei Varianten erhältlich: Die "Standard"-45 liefert die oben genannten 387 PS, die "S"-Variante 421 Pferde und ist damit der stärkste serienmäßige 4-Zylinder der Welt. Es ist jedoch noch nicht klar, ob der GLA45 auch im "S"-Gewand erscheinen wird.  

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo