Testfahrt bei strengen Winterbedingungen

Erlkönig Mercedes-Benz S-Klasse
auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Die nächste S-Klasse, die im Jahr 2020 erwartet wird, wird größer und damit innen geräumiger als das heutige Modell sein. Wir haben die nächste Generation erstmals dabei gesichtet, wie sie bei strengen Winterbedingungen eine Probefahrt in Skandinavien unternimmt.

Nahezu voll-automatisiertes Fahren möglich

Die zukünftige Flaggschiff-Limousine wird deutlich autonomer unterwegs sein und die Entwicklung der aktiven Distronic Plus Abstandsregel-Tempomat und Ausweich-Assistenz-Systeme des aktuellen Autos wird weiter vorangetrieben. Das aktuelle Fahrzeug kann autonomes Fahren auf Stufe 2 erreichen, wird aber voraussichtlich erneut mit den Drive Pilot-Funktionen, die mit GPS-Satelliten verbunden sind und bereits in der neuen E-Klasse enthalten sind, aufgerüstet. Das neue 2020-Modell wird daher voraussichtlich nahezu voll-autonome Funktionen einführen. 

Mercedes-Fahrerassistenzsysteme werden in der Lage sein, kritische Situationen, wie z. B. städtische Straßen und Kreuzungen, zu bewältigen. Die Rolle der S-Klasse als luxuriösestes Modell der Marke ist prädestiniert dafür, diese Technologie als erstes zu bekommen.

auto.de

Copyright: Automedia

Fokus auf Elektrifizierung um die S-Klasse weiterhin stadttauglich zu halten

Die nächste S-Klasse wird auch verstärkt auf die Elektrifizierung setzen und damit die Leistung und das Angebot der aktuellen S-Klasse S 560 erhöhen. Dieses Auto kombiniert einen Turbo-V6-Motor mit einem Elektromotor, der bis zu 50 Kilometer elektrische Reichweite bietet. Dies ist wichtig, damit das Auto zukünftig auch in Städten gefahren werden kann, in denen eine Null-Emissionen Abgasgrenze eingeführt wird.

Trends deuten darauf hin, dass eine vollelektrische Version der S-Klasse irgendwann unvermeidlich sein wird. Derzeit glaubt man jedoch noch nicht daran, dass die Batterietechnologie in einem so fortgeschrittenen Stadium sein wird, dass sie in der nächsten S-Klasse bis 2020 Anwendung findet. Der in eine Elektrofahrzeug-Variante für Batterien benötigte Raum stellt eine große Herausforderung dar, da Mercedes den Luxus und die Freiheiten im Innenraum nicht einschränken will. Es ist gilt jedoch als wahrscheinlich, dass das Fahrzeug der nächsten Generation später in seinem Produktionslauf eine vollelektrische Variante bekommen wird.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkwagen Tiguan Comfortline.

VW Tiguan: Deutlich an Profil gewonnen

Ford Fiesta Active.

Ford Fiesta Active: Unser neuer Liebling

Seat Leon ST FR.

Seat Leon ST FR: Sportkombi für Jedermann

zoom_photo