Wenig Tarnung

Erlkönig Mercedes GLE
auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Der Verkaufsstart für die nächste Generation Mercedes GLE wird 2018 sein – und unsere neuesten Spionageaufnahmen zeigen, dass Mercedes Vollgas gibt, um die Entwicklung des Modells voranzutreiben und sogar erlaubt, dass der Prototyp mit weniger Tarnung als zuvor unterwegs ist.

Wohl kein Allradantrieb im Basismodell

Das Basismodell des GLE kommt mit einem Gewicht von unter zwei Tonnen und es wird gemunkelt, dass Mercedes-Benz zugunsten eines geringen Gewichts auf den Allradantrieb verzichtet. BMW macht das bereits und bietet seinen Einstiegs-X5 nur mit Heckantrieb an. Während der GLE ein schärferes und kantigeres Design erhalten wird, senkt eine bessere Aerodynamik den CW-Wert von heute 0,32 auf 0,30. Raffinierte und teilweise neue Motoren werden den Verbrauch im gesamten Bereich um 20 Prozent reduzieren.

Mercedes-Benz GLE Erlkönig.

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo