Neuer Corsa

Erlkönig: Opel Corsa Sedan auf dem Nürburgring
auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Auf dem Nürburgring wurde ein Corsa-Erlkönig bei Testfahrten erspäht. Die Stufenheck-Version von Opel soll primär auf dem südeuropäischen Markt verkauft werden. 

2018 kommt die sechste Generation des Opel Corsa

Schon bei seinem ersten öffentlichen Auftritt 2014 galt der Opel Corsa E als veraltet, lange bevor er bei den Händlern stand. Die Ursache liegt weniger an seiner äußeren Hülle, als vielmehr in der Technik darunter. Als Plattform für den Corsa E dient die Fiat Small Platform von GM, die ihre Markteinführung bereits 2005 mit dem Fiat Punto Grande erlebte. Auch hat der Corsa E Manches von seinem Vorgänger behalten.

Das alles wird aber Schnee von gestern sein, wenn Opel 2018 die sechste Generation des Corsa vorstellt (die Baureihe F). Neben dem üblichen Kleinwagenaufbau wird es auch ein viertüriges Stufenheck geben. Während einer Testfahrt auf dem Nürburgring wurde der Erlkönig erstmals gesichtet. Der Stufenheck-Corsa soll in Zukunft in kleiner Stückzahl in den südeuropäischen Ländern angeboten werden.

auto.de

Copyright: Automedia

Laut GM soll der neue Corsa auch nach Fernost

Bei dem erspähten Prototyp lässt sich dennoch die Form des Kühlergrills erkennen, die stark an frühere Modelle der amerikanischen Marke Buick erinnert. Auch wenn es zunächst unwahrscheinlich scheint, dass Buick den Corsa F für den amerikanischen Markt übernehmen wird. Opels ehemaliger Mutterkonzern GM plant dieses Model nächstes Jahr unter eigenen Namen auf dem chinesischen Markt anzubieten. GM China nahm bereits den Buick Sail - welcher ebenfalls auf dem Opel Corsa basierte - vom chinesischen Markt und ersetzte ihn fortan mit dem Chevrolet Sail. Wenn Buick China sich in näherer Zukunft eher auf höherpreisige Maktsegmente konzentrieren will, wird der Corsa F als Stufenheck in China vermutlich unter dem Namen Chevrolet zu finden sein. Auch in den südamerikanischen Ländern soll der Corsa als Chevrolet verkauft werden.

Aufbauend auf die G2XX/Global Gamma Platform, werden der 2018er Corsa F und seine Schwesternmodelle von Chevrolet und Buick mit Vier-Zylinder-Motoren bzw. mit Drei-Zylinder-Motoren angeboten werden, wahlweise in Form eines Turbo-Benziner bzw. Turbo-Diesel.

 
auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Volkswagen T-Roc R.

Bitte mehr: Fahrvorstellung Volkswagen T-Roc R

Skoda Euro Trek 2019.

Mit dem Skoda Karoq in der Mitte von Nirgendwo

zoom_photo