Superklasse-SUV

Erlkönig Rolls-Royce Cullinan in München ertappt
auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Der Rolls-Royce Cullinan wurde wieder auf den Straßen von München geschnappt, diesmal weniger getarnt als jemals zuvor. Unter dem Namen „Projekt Cullinan“ startet die britische Luxusmarke ihr erstes sogenanntes High-Riding-Modell. In einer Pressemitteilung bestätigte Rolls-Royce, dass der Cullinan auf sämtlichen öffentlichen Straßen auf der ganzen Welt getestet und bewertet werden wird.

Der neue Cullinan will gegen Bentley den ersten Platz klar verteidigt wissen

Damit soll selbstverständlich vor allem sichergestellt werden, dass der SUV seinen guten Namen verdient und seinem Markenzeichen, dem "fliegenden Teppich" gerecht wird. Außerdem soll er auf einer Vielzahl von Oberflächen und unter extremen Wetterbedingungen standhalten.

Rolls-Royce hat Anfang des Jahres die Entwicklung einer komplett neuen Aluminiumarchitektur für den Cullinan bestätigt. Die neue Plattform wird schließlich auch für ein Phantom der nächsten Generation verwendet werden, und die Ankündigung, dass die Produktion des aktuellen Modells gestoppt wurde, bestätigt dies. Neben dem Allradsystem wird auch ein völlig neues Fahrwerkssystem für die Produktion Cullinan vorbereitet.

In einer direkten Spitze gegen Bentley, die ihren neuen Bentayga als den "besten SUV der Welt" beschrieben, sagte Rolls-Royce-Chef Torsten Muller-Otvos: "Der Bentley-SUV ist eindeutig die Nummer zwei. Rolls-Royce ist der beste der Welt und wird es auch bleiben wenn unser neues Modell herauskommt. Wir werden einen großartigen neuen Wagen und einen authentischen Rolls-Royce auf den Markt bringen." Wenn der anfängliche Erfolg des Bentayga die Maßgabe ist, dann bestünden auch keine Zweifel, dass der neue Rolls-Royce der am stärksten verkaufte Rolls-Royce der letzten Jahren sein könnte, wenn nicht sogar der Meistverkaufte überhaupt.

Aber man solle bloß nicht glauben, dass die Marke eine Massenmarkt-Preisstrategie verfolge: Es handelt sich immerhin noch um ein maßgeschneidertes und handgefertigtes Auto, was sich im Preis definitiv widerspiegeln wird.

auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

Klassiker-Karriere vorgezeichnet: das Edel-Design des Pininfarina bezaubert.

Pininfarina pur

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

zoom_photo