Erwischt

Erlkönig: Skoda Superb Facelift

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

auto.de Bilder

Copyright: Automedia

Viel Neues ist auf diesen Schnappschüssen vielleicht nicht zu erkennen, offensichtlich aber arbeitet der tschechische Hersteller Skoda an einem Facelifting des Flaggschiffes Superb Kombi und der Limousine.

Superb Kombi und Limousine mit kleinen Gesichtsveränderungen

Anfang 2019 ist der Superb an der Reihe mit einer kleinen Gesichtsoperation und der ersten elektrischen Ausgabe – einem Plug-in-Hybrid-System, welches auf dem VW Passat GTE basiert. Das bedeutet 154 PS, einen 1,4-Liter-Vierzylinder-Turbo mit einem Elektromotor und einem Sechsgang-Automatikgetriebe für insgesamt 217 PS, 2 Liter pro 100 km und einer rein elektrischen Reichweite von 50 Kilometern.

Betrachtet man den Bereich zwischen Scheinwerfern und Kühlergrill genauer, erkennt man, dass die Frontschürze ein neues Design im Vergleich zum aktuellen Wagen bekommen wird. Anderes jedoch, einschließlich der Stoßstange, scheint sich nicht zu ändern.

auto.de

Copyright: Automedia

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Skoda Enyaq iV 50

Skoda Enyaq iV 50 ab 33.800 Euro verfügbar

zoom_photo