Hymer Test

Erste Fahrt im Hymer ML-I: Integrierter mit Stern

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

In der Pressemeldung von Hymer zum neuen Integrierten aus Bad Waldsee, dem ML-I (wobei "I" für Integriert steht) auf der Basis des Mercedes Sprinter, liest es sich vollmundig und selbstbewusst: "Hier trifft modernste Fahrzeugtechnik auf innovative Leichtbauweise sowie angenehmen Fahr- und Wohnkomfort". Das lässt einiges erwarten für das neue Hymermobil, das im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen wird.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

Zwei Versionen erhältlich

Der neue Hymer ML-I ist ein kompakter, wendiger Integrierter mit Mercedes-Chassis und dem Pual-Leichtbau-Konzept des Teilintegrierten Hymer ML-T. Zwei Versionen des knapp sieben Meter langen Mobils wird es geben, den 560-er mit Querbett im Heck und den 580-er mit zwei separaten Längsbetten im Schlafgemach. „Mit dem Hymer ML-I“, so erklärt Bernhard Kibler, Geschäftsbereichsleiter Hymer Reisemobile, „haben wir den Spagat geschafft, einen Vollintegrierten auf Mercedes-Sprinter-Basis mit Heckantrieb in der 3,5 Tonnen-Klasse zu bauen“. In fahrbereitem Zustand soll der ML-I 580 rund 3015 Kilogramm wiegen, das ist durchaus ein Wort. Rund 120 Liter fasst der Frischwassertank des 222 Zentimeter breiten und 290 Zentimeter hohen ML-I, der Abwassertank verfügt über ein Fassungsvermögen von 100 Litern.

Immer mit Sport-Sicherheitsfahrwerk

Das elegant wirkende und harmonisch gestylte Fahrzeug ist mit drei Motor-Varianten zu haben: Den Einstieg bildet der Vierzylinder, den es mit 95 kW / 129 PS oder mit 120 kW / 163 PS gibt. Stärkstes Antriebsaggregat ist der in V-Form angeordnete Sechszylinder mit 141 kW / 190 PS. Alle drei Versionen bieten serienmäßig ein Sport-Sicherheitsfahrwerk, das – vor allem in Kombination mit dem optionalen 7G-Wandlerautomatikgetriebe – sicheres und entspanntes Fahren ermöglichen soll. Für ein weiteres Plus an Sicherheit und Komfort sorgen zusätzliche Stabilisatoren an der Hinterachse.
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hymer

Enlastung des Fahrers in kritischen Situationen

Gehobenen Standard repräsentiert die serienmäßige Sicherheitsausstattung. Mit an Bord sind Airbags für Fahrer- und Beifahrer, ABS, ASR, adaptives ESP und der Seitenwind-Assistent. Als weltweit erster Hersteller bietet Mercedes den Seitenwind-Assistenten des Sprinters auch für Reisemobile an. Mit diesem System wird der Einfluss von Windböen auf das Fahrzeug nahezu vollständig kompensiert. Eine weitere spürbare Entlastung des Fahrzeuglenkers in kritischen Situationen schaffen ein umfangreiches Fahrassistenz-Paket – mit Kollisions-, Spurhalte- und Fernlicht-Assistent – sowie der optionale, zuschaltbarer Allradantrieb.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo