Erste Gehirnstrommessung im Lkw: Actros-Fahrer reagieren schneller
Erste Gehirnstrommessung im Lkw: Actros-Fahrer reagieren schneller Bilder

Copyright: auto.de

Zum ersten Mal wurden Gehirnströme bei Lkw-Fahrern in Fahrsituationen mithilfe eines EEGs (Elektroenzephalografie) gemessen.

Dafür setzt der Fahrer eine mit Sensoren bestückte EEG-Kappe auf. Über sie wird genau registriert, wann das Gehirn ein übers Ohr gesendetes akustisches Signal wahrnimmt.

Ziel der Versuchsreihe

Ziel der Versuchsreihe war es, herauszufinden, ob die Wahrnehmung von Signalen bzw. deren weitere Verarbeitung durch den Fahrer in einzelnen Lkw-Modellreihen unterschiedlich ausfällt. Das Ergebnis war eindeutig: Am Steuer des Actros bleibt die Wahrnehmungszeit sowohl auf schwieriger Strecke wie beispielsweise Baustellen oder Passfahrten als auch auf einfach zu befahrenden Autobahnabschnitten nahezu unverändert. Anders dagegen die vom EEG aufgezeichnete Reaktion des Fahrers eines LP 1620: Die Reizverarbeitung dauert bis zu 400 Millisekunden länger.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

VW Tiguan R

Volkswagen Tiguan R: 320-PS-Version kommt

zoom_photo