Jaguar

Erwischt: Erlkönig Jaguar XS – Raubkatz und Maus in der Mittelklasse
Erwischt: Erlkönig Jaguar XS – Raubkatz und Maus in der Mittelklasse Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Jaguar XS – Raubkatz und Maus in der Mittelklasse Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Jaguar XS – Raubkatz und Maus in der Mittelklasse Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Jaguar XS – Raubkatz und Maus in der Mittelklasse Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Jaguar XS – Raubkatz und Maus in der Mittelklasse Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Erwischt: Erlkönig Jaguar XS – Raubkatz und Maus in der Mittelklasse Bilder

Copyright: lehmann photo-syndication

Bisher war es nur ein hartnäckiges Gerücht, nun haben wir Gewissheit. Diese Aufnahmen der auto.de-Erlkönigjäger zeigen erstmalig das Jaguar-Projekt X760. Die kleinste aller Raubkatzen soll künftig den Einstieg in die Welt der britischen Premiummarke bilden und mit Konkurrenten wie dem 3er BMW Raubkatz und Maus zu spielen

Maßlose Untertreibung[foto id=“460360″ size=“small“ position=“right“]

Auch wenn diesem Prototypen zur Tarnung noch das Blechkleid des großen Bruders XF übergezogen wurde, versteckt sich darunter ein komplett neues Fahrzeug. Trotz verkürzter Türen, einer entsprechend angepassten Dachlinie und einem schmaleren Hinterteil wäre die Modell-Bezeichnung XS – die gerüchteweise im Raum steht – eine maßlose Untertreibung. Denn der Jaguar »Extra Small« wird mindesten 4,60 m lang. Dass der Auspuff nicht sportlich nach hinten, sondern Richtung Asphalt zeigt, liegt vermutlich nur an der Tarnung des Jaguar X760.

Fliegengewicht mit Power

Die Basis für den XS bildet Jaguars PLA-Plattform (PLA: Premium Lightweight Architecture, d.h., Premium-Leichtbau-Architektur), die das Gewicht der Raubkatze extrem gering halten soll. Die zivile Variante des Jaguar kommt vermutlich [foto id=“460361″ size=“small“ position=“left“]mit einer ähnlichen Motorisierung wie der große Bruder XF. Dort sorgen Reihenvier- und -sechszylinder für 163–340 PS. Die Leistung des stärksten Jaguars XS dürfte sich an Boliden wie dem BMW M3 orientieren, in dem aktuell ein 420 PS starker Achtzylinder für Furore sorgt. Anbieten würde sich eine abgespeckte Variante des Aggregats aus dem XF-R, das dort 510 PS leistet.

Als Marktstart des kleinsten Jaguar wird bisher der Jahresbeginn 2015 gehandelt. Wir sind gespannt, ob sich nun auch die Gerüchte um den ersten Jaguar-Crossover bewahrheiten. Er soll auf der gleichen Plattform aufbauen wie der XS und kurz nach diesem auf den Markt kommen. Dann wäre auch eine Allrad-Variante des XS nicht ausgeschlossen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS Q8.

Audi RS Q8 Erlkönig erspäht

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Volkswagen T6.1: Fit wie am ersten Tag

Volkswagen T6.1: Fit wie am ersten Tag

zoom_photo