Europäischer Nutzfahrzeugmarkt – Zuwachs in allen Klassen

Europäischer Nutzfahrzeugmarkt  - Zuwachs in allen Klassen Bilder

Copyright: VW

Die Nachfrage nach neuen Nutzfahrzeugen in Europa hat im ersten Quartal 2014 stark zugenommen. Für die EU zählt der europäische Herstellerverband ACEA 443.038 Neuzulassungen von Transportern, Lkw und Bussen. Das entspricht einem Plus von 9,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Besonders gefragt waren in den ersten drei Monaten schwere Lkw. Die Zahl der neu zugelassenen Fahrzeuge stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum um 11,9 Prozent auf 52.278 Einheiten. Die Zahl der neuen Transporter bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht legte um 10,6 Prozent auf 369.311 Einheiten zu. Und auch die Transporter und Leicht-Lkw über 3,5 Tonnen verbuchten einen Zuwachs von 6,7 Prozent auf 66.477 neu angemeldete Fahrzeuge. Weiterhin auf Vorjahresniveau verharrten allein die Busse, wo 7.250 Einheiten lediglich eine Verbesserung von 0,3 Prozent bedeuteten.

Der deutsche Nutzfahrzeug-Gesamtmarkt lag im ersten Quartal mit einem Plus von 10,5 Prozent auf 69.894 Einheiten leicht über Europa-Niveau. Vor allem die Lkw-Neuzulassungen wuchsen rasant um 25 Prozent auf 14.287 Fahrzeuge. Bei den leichten Transportern betrug der Zuwachs 8,5 Prozent, bei den schweren 15,5 Prozent. Im Aufwind waren auch die Busse – wohl nicht zuletzt wegen der Liberalisierung des Fernbusmarktes wurden mit 1.191 Einheiten 10,7 Prozent mehr Fahrzeuge zugelassen als im ersten Quartal 2013.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo