Europas meistverkaufter Plug-in-Hybrid kommt von Ford

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Ford

Der meistverkaufte Plug-in-Hybrid in Europa war auch im ersten Halbjahr wieder der Ford Kuga. Das haben Analysen von JATO Dynamics und eigene Erhebungen von Ford ergeben. Mehr als 23.000 Kunden entschieden sich in den ersten sechs Monaten für einen Kuga PHEV, der damit den nachfolgenden Mitbewerber um mehr als 28 Prozent hinter sich ließ.

Umfangreichere Auswahl

Bereits 2021 hatte der Kuga die Zulassungsstatistik der Plug-in-Hybride angeführt. Ford feiert das Ereignis mit zwei Neuerungen. Ab sofort gibt es zu das Styling-Paket „ST-Line Black“ mit schwarzen Karosseriedetails und 20-Zoll-Leichtmetallrädern zu Preisen ab 2500 Euro. Außerdem werden nun für die gesamte Baureihe spezielle Komfortsitze mit dem Gütesiegel der „Aktion Gesunder Rücken“ (AGR) angeboten. Sie kosten für den Kuga Titanium X und ST-Line X 600 Euro, für alle anderen Ausstattungslinie sind sie ab 1400 Euro zu haben.
Ford Kuga ST-Line X PHEV

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Ford

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht: Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

Fahrbericht: Alfa Romeo Tonale Plug-in-Hybrid Q4

Der Volvo EX90 hat alles im Blick

Der Volvo EX90 hat alles im Blick

Audi Q8 e-tron aerodynamischer und effizienter

Audi Q8 e-tron aerodynamischer und effizienter

zoom_photo