Opel

Facelift für den Opel Insignia
Facelift für den Opel Insignia Bilder

Copyright: auto.de

Seine Mittelklasse-Baureihe Insignia unterzieht Opel im Oktober einem dezenten Facelift. Die Rüsselsheimer spendieren der Limousine und dem Kombi unter anderem eine überarbeitete Front. Die Frontschürze bekommt dann zur Seite ansteigende Lufteinlässe und einen breiter ausgeformteren Kühlergrill.

Im Innenraum verbaut Opel laut der Zeitschrift „Auto Zeitung“ eine neu gestaltete Mittelkonsole und installiert ein neues Infotainment-System.

Antrieb

Beim Antrieb kommt die neue Generation von Diesel- und Benzinmotoren mit 1,6-Litern Hubraum zum Einsatz: einen 1,6-Liter-Turbobenziner mit 125 kW/170 PS und einen neuen 1,6-Liter-Turbodiesel. Der Dieselmotor ersetzt die Zweiliter-Varianten und leistet zwischen 100 kW/136 PS und 125 kW/175 PS. Die neuen Selbstzünder erfüllen bereits die Abgasnorm Euro 6, die erst ab September 2014 für alle Neuwagen in Deutschland verbindlich ist. Opel führte 2008 den Insignia als Nachfolger des Vectra ein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

zoom_photo