Hyundai i10

Facelift: Hyundai bringt beim i10 Farbe ins Spiel

auto.de Bilder

Copyright: Hyundai

Da soll noch einer über das eintönige Interieur von Kleinwagen lästern: Bei der Überarbeitung des i10 setzt Hyundai voll auf Farbe. Ob edles Rot oder blaue, orange und beige Interieurfarben - alles ist möglich. Weltpremiere feiert der Kleine Ende September 2016 auf dem Pariser Autosalon. Auffälligste äußere Änderung ist der Kaskaden-Kühlergrill, der laut der Hersteller das Front-Design aller künftigen Modelle von Hyundai prägen wird. Runde LED-Tagfahrleuchten sind nun in die modifizierte Frontschürze integriert, die Nebelschlussleuchten im hinteren Stoßfänger nehmen das Design von der Frontpartie auf. Zu haben ist der überarbeitete i10 in den vier Ausstattungslinien i10, Classic, Trend, und Style. Extras wie Klimaautomatik, beheizbares Lenkrad, Sitzheizung, Smart-Key-System bringen reichlich Komfort in die Kleinwagenklasse. Neu sind ein kamerabasiertes Frontunfall-Warnsystem und ein Spurhaltewarner. Nachgebessert wurde bei der Konnektivität. Der i10 bietet die volle Integration von Apple Car Play, Android Auto und TomTom Live Services. Wie gehabt kommen die beiden 1.0- und 1.2 Liter-Benzinmotoren mit 49 kW/67 PS und 64 kW/87 PS zum Einsatz. Sie werden mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder gegen Aufpreis mit einer Viergang-Automatik angeboten. Dazu gibt es den i10 blue 1.0 mit Start-Stopp-System und die Flüssiggas-Version i10 LPG.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Hyundai

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo