Audi

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Audi A1 1.2 TSFI Ambition: Premium-Anspruch auf kleinstem Raum Bilder

Copyright: auto.de

Er ist klein und startet mit Premium-Anspruch. Zudem soll der Audi A1 den Ingolstädtern ein frisches Image bescheren und neue Käuferschichten erschließen. Ob der A1 genügend Potential mitbringt diesem Anspruch gerecht zu werden, wird unser Test zeigen. Im Markt tritt der Premium-Kleinwagen Audi A1 gegen den Platzhirsch Mini One an.

Exterieur

Obgleich der Kleinste der Familie, ist er dennoch alles andere als verspielt. Vielmehr ist der Auftritt des Audi A1 dynamisch und kraftvoll. Zudem ist der Audi wegen seines Singleframegrills selbst bei großer Entfernung schon frühzeitig im Rückspiegel als solcher auszumachen. Eine Aluminiumzierleiste rahmt den Kühlergrill und wertet die Frontpartie insgesamt auf. Strukturierung erfährt die Frontschürze durch Nebelleuchten in den seitlichen [foto id=“351588″ size=“small“ position=“right“]Lufteinlässen. Sportlich entschlossen sind die Leuchteinheiten gestaltet, deren oberer Linienverlauf zum Signet hin abfällt.

Über die Flanke wird von der Motorhaube startend eine Sicke bis zum Heck geführt. Eine Zweite verläuft unmittelbar über dem Schweller zwischen den Radhäusern aufsteigend. Besonders schmal fallen die A-, B- und C-Säule der Fahrgastzelle aus.

Mit der Heckpartie wird die Zeichnung der Frontscheinwerfer aufgegriffen. Auch die beiden rückwärtigen Leuchteinheiten werden zum Signet hin schmaler. Zudem vermittelt die von der Motorhaube über die Flanke kommende Sicke über den Rücklichtern den Eindruck, als werde sie umlaufend geführt. Den oberen Abschluss bildet eine Spoilerlippe mit darunter gelegenem dritten Bremslicht.

Ausstattung – Sicherheit & Komfort

Audi bietet seinen A1 in den zwei Ausstattungslinien Attraction und Ambition. Zur Sicherheitsausstattung der Basisversion Attraction gehören werkseitig elektronisches Stabilisierungsprogramm ESP mit Bremsassistent, Antriebs-Schlupf-Regelung ASR, ESP mit elektronischer Quersperre, sechs Airbags, adaptives Bremslicht, [foto id=“351589″ size=“small“ position=“left“]elektrisch einstellbare Außenspiegel, abblendbarer Innenspiegel, Funkzentralverriegelung und elektronische Wegfahrsperre.

Die Komfortausstattung umfasst Wärmeschutzverglasung grün getönt, teilbare Rücksitzlehne (60:40), Isofix Kindersitzbefestigung, Dreispeichen-Sportlenkrad, Servolenkung, Dynamikfahrwerk, voll verzinkte Karosserie, Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation), Start-Stop-System, elektrische Fensterheber, manuelle Klimaanlage und ein CD-Radio mit MP3-Funktion.

Ausstattung Testwagen

Unser Testwagen verfügt im Niveau Ambition zusätzlich über ein Sportfahrwerk, Erweiterung der farbigen Interieurelemente wie etwa die Luftaustrittsdüsen, Navigationssystem mit 3,5 Zoll Display, Sportsitze und Nebelscheinwerfer.

Interieur

Hochwertig und gut verarbeitet präsentiert sich der Innenraum des Audi A1. Unser Testwagen, mit Wasabi-Grün [foto id=“351590″ size=“small“ position=“right“]gestalteten Akzenten an Luftdüsen, Sportsitzen und Türen, vermittelt einen jungen und frischen Eindruck. Auch das Raumangebot erlebten wir trotz der kompakten Maße von 3.90 Meter Länge und 1,70 Breite als angemessen. Die beiden vorderen Plätze bieten damit auch größer gewachsenen Personen ausreichend Platz. Etwas enger geht es hingegen im Fond zu. Insbesondere dann, wollen vorn und hinten größere Passagiere Platz nehmen.

Geradezu üppig ausgestattet zeigt sich der Kofferraum des Audi A1 mit seinen 270 Litern Volumen bei aufgestellter Rückenlehne. Im Vergleich bietet etwa der Mini One gerade 160 Liter, der Smart ForFour hingegen 268 Liter Stauraum.

Weiter auf Seite 2: Arbeitsplatz; Aggregate; Fahrbetrieb
Weiter auf Seite 3: Fazit; Bewertung

{PAGE}

[foto id=“351591″ size=“full“]

Arbeitsplatz

Instrumententräger und Armaturenbrett sind klar strukturiert. Das Cockpit beherbergt zwei aluminiumgerahmte Rundinstrumente. Zwischen Drehzahlmesser links und Geschwindigkeitsanzeige rechts liegt das Display des Bordcomputers mit Informationen über Gesamtleistung, Tageskilometer, Uhrzeit und Außentemperatur.

Insgesamt mutet die Innenraumgestaltung frisch an. Die Gestaltung der Mittelkonsole des Armaturenbretts, insbesondere die der Multimedia-Einheit, hält hingegen nicht ganz Schritt und wirkt etwas altbacken. Aufgewertet wird die Mittelkonsole unterdessen durch die den Ganghebel rahmende Aluminiumleiste, die in gleicher Weise die [foto id=“351592″ size=“small“ position=“right“]Funktionstasten des Dreispeichen-Sportlenkrades umgeben. Gut ablesbar war auch bei starker Sonneneinstrahlung das manuell aufklappbare Display von Navigation und Multimedia.

Aggregate

Als Motorenpalette bietet Audi für seinen kompakten Premium-Kleinwagen A1 zwei Benziner und einen Dieselmotor. Den Einstig unter den Benzinaggregaten markiert ein 1.2 TFSI 4-Zylinder mit 63 kW/86 PS. Hinzu kommt ein 1.4-Liter 4-Zylinder mit 90 kW/122 PS und 136 kW/185 PS. Als einziger Diesel steht ein turboaufgeladener 4-Zylinder mit 1.6-Litern und einer Leistung von 77 kW/105 PS.

Als Motor-Getriebekombinationen stehen manuelle 5- und 6-Gang-Schaltgetriebe, sowie ein 7-Gang S tronic Automatikgetriebe zur Verfügung. Unser Testwagen verfügte mit dem 1.2-Liter TFSI über die Basismotorisierung mit 63 kW/86 PS.

Fahrbetrieb

Es dauert nicht lange und es stellt sich Go-Kart-Feeling ein. Der Audi A1 ist spritzig und agil. Lenkimpulse und Anweisungen über die Pedalerie werden direkt umgesetzt. Über kurze Wege lassen sich die Gänge des manuellen 5-Gang-Schaltgetriebes exakt einlegen. Straßenlage und Spurtreue waren auch bei hohen Geschwindigkeiten sehr [foto id=“351593″ size=“small“ position=“left“]gut. Ein sechster Gang bei Autobahnetappen wäre jedoch wünschenswert. Motor- und Windgeräusche waren nicht vordergründig wahrnehmbar, gleiches gilt auch für die Abrollgeräusche der Reifen.

Das Gestühl der Vordersitze bietet mit seiner Konturierung guten Seitenhalt. Zudem konnten wir uns auch von dessen Langstreckentauglichkeit überzeugen. Das Raumangebot im Fond ist für ein Fahrzeug mit einer Länge unterhalb der 4-Meter Marke angemessen. Mit 3.954 Millimetern Fahrzeuglänge bietet der Audi A1 270 Liter Ladevolumen. Das sind 170 Liter mehr, als der Wettbewerber Mini (160 Liter) zu bieten hat. Zudem lässt sich die Ladekapazität mit wenigen Handgriffen durch Umlegen der Rückenlehne (60:40) erweitern.

Weiter auf Seite 3: Fazit; Bewertung; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“351594″ size=“full“]

Fazit

Mit dem A1 hat es Audi geschafft, eine ebenbürtige Alternative neben Mini zu stellen. Dabei gelingt es dem A1, seinem englischen Pendant nicht nur das Wasser zu reichen, sondern ihn, etwa in Sachen Ladevolumen, weit hinter sich zu lassen. Auch bei den Fahreigenschaften braucht sich der Ingolstädter keineswegs hinter dem Platzhirsch zu verstecken – Go-Kart-Feeling ist im Premium-Kleinwagen garantiert. Das Fahrzeugkonzept des A1 [foto id=“351595″ size=“small“ position=“right“]zielt auf ein junges, urbanes Publikum. Er ist agil, bietet frisches Design und trägt dem Lifestyle-Gedanken Rechnung.

Inwieweit sich jedoch eine junge Käuferschicht wirklich für den Kleinwagen erschließen lässt, ist bei einem Einstiegspreis von 15.800 Euro schwer zu sagen. Unabhängig davon erhält der oder die Kaufinteressierte bereits in der Basisversion ein in Materialauswahl und Verarbeitung hochwertiges Fahrzeug. Mit dem einen oder anderen Extra ausgestattet, lässt sich der Preis allerdings recht schnell nach oben korrigieren.

Insgesamt überzeugte uns der Audi A1 durch sehr gute Fahreigenschaften, leichtes Handling und frisches Design. Hochwertig in Materialanmutung und technisch ausgerüstet wie die Großen, bietet der Kleinste der Modellfamilie alles an Komfort und Sicherheit, was von einem Audi erwartet wird. … und Spaß macht er zudem.


Bewertung –
Audi A1 1.2 TSFI Ambition


Exterieur-Design 1,2
Interieur-Design 1,3
Multimedia 1,4
Navigation 1,6
Fahrbetrieb 1,4
   
Kosten pro Jahr*  
   
Anschaffungspreis Testfahrzeug 24.970,00 Euro
Kraftstoffkosten** 1.372,00 Euro
Steuern 135,00 Euro
Wertverlust 3.746,00 Euro
Gesamtkosten pro Jahr:   
5.253,00 Euro
   
Testergebnis/Gesamtprädikat:  
1,4
   

*Kosten pro Jahr setzen sich zusammen aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer, errechnetem Wertverlust (15 Prozent p. a.)
**Kraftstoffkosten bei 1,55 Euro/Liter Superbenzin und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern

 

Datenblatt Audi A1 1.2 TSFI Ambition
 
dreitüriger, viersitziger Kleinwagen des Premium-Segments
   
Länge/Breite/Höhe: 3.954 mm/1.740 mm/1.416 mm
Radstand: 2.496 mm
   
Motor: 4-Zylinder-Ottomotor, Benzindirekteinspritzung, Abgasturboaufladung, Frontantrieb, manuelles 5-Gang-Schaltgetriebe
Hubraum: 1.197 ccm
Leistung: 63 kW/86 PS bei 5.000 Umdrehungen pro Minute
max. Drehmoment: 160 Newtonmeter bei 1.500 – 3.500 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 11,7 s
   
Verbrauch  
Innerorts: 6,5 l/100 km
Außerorts: 5,3 l/100 km
Mittel: 5,9 l/100 km
   
CO2-Ausstoß: 118 g/km
Schadstoffklasse: EU 5
   
Ausstattung (Serie, Auswahl, Ausstattungsniveau Ambition): elektronisches Stabilisierungsprogramm ESP mit Bremsassistent, Antriebs-Schlupf-Regelung ASR, ESP mit elektronischer Quersperre sechs Airbags, adaptives Bremslicht, elektrisch einstellbare Außenspiegel, abblendbarer Innenspiegel, Funkzentralverriegelung, elektronische Wegfahrsperre, Sportfahrwerk, Erweiterung der farbigen Interieurelemente wie etwa die Luftaustrittsdüsen, Navigationssystem mit 3,5 Zoll Display, Dreispeichen-Sportlederlenkrad, Sportsitze, Nebelscheinwerfer
   
Gewichte/Zuladung  
Leergewicht: 1.115 kg
zul. Gesamtgewicht: 1.490 kg
Anhängelast gebremst: 1.000 kg
Anhängelast ungebremst: 550 kg
zul. Dachlast/Stützlast: 75/50 kg
Kofferraumvolumen: 270 l
   
Preise  
Basismodell: ab 15.800 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Testwagen: 24.970 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Topmodell: ab 24.250 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo