Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt!
Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Fahrbericht Kymco Xciting 500 iR evo ABS: Rollern bis der Arzt kommt! Bilder

Copyright:

Von Ingo Koecher – In den Großstädten europäischer Nachbarn gehören sie seit Langem zum Straßenbild. Und oft sind sie es, die ein pünktliches Erreichen eines Termins überhaupt erst möglich machen. Sie sind schnell, sie sind wendig, und am Ende der Fahrt entfällt die nervenzehrende Parkplatzsuche. Es sind die Roller, für manche der Einstieg in die Welt der Zweiräder, für andere eine praktische Alternative zum Auto in urbanen Ballungsgebieten. Mit dem Kymco Xciting 500 iR evo ABS hatten wir uns einen Vertreter der Gilde kommen lassen. Angemerkt sei an dieser Stelle, dass es sich bei dem Roller des taiwanesischen Herstellers um einen 500-Kubikzentimeter-Großroller mit 28 kW/38 PS handelt, der einen Motorradführerschein erforderlich macht.

Seite 2: Cockpit & Ausstattung; Auftritt; Fazit; Bewertung
Seite 3: Datenblatt und Preis

Fahrbetrieb

Bereits mit dem Start des Einzylinder-Viertakters zeigt der Kymco Xciting 500 iR evo ABS, das er kein Racer-Feeling, sondern eher Limousinencharakter bietet. Dieser erste Eindruck sollte sich schon nach wenigen Kilometern bestätigen. Der 28 kW/38 PS leistende flüssigkeitsgekühlte Direkteinspritzer überzeugt mit Kraft und hoher Laufkultur. Dem Fahrer wird nichts Absonderliches abverlangt. Gas geben, Bremsen, Lenken – mehr nicht. [foto id=“372355″ size=“small“ position=“right“]Sollte es dennoch einmal nötig werden, den Rettungsanker etwas entschlossener einsetzen zu müssen, ist auch das kein Problem. Der Kymco Xciting 500 iR evo verfügt serienmäßig über das Antiblockiersystem ABS an beiden Rädern. Von dessen Zuverlässigkeit und guter Abstimmung haben wir uns überzeugt.

Ansehnlich ist das Gewicht des Rollers. Es schlägt fahrbereit mit 230 Kilogramm zu Buche. Probleme schafft dies, dank des tiefen Schwerpunktes, jedoch in keiner Fahrsituation. Der Kymco Xciting 500 iR evo lässt sich in allen Lebenslagen leicht und ohne Schwierigkeiten bewegen. Selbst wenn rückwärts manövriert werden muss, ist das bei der Sitzhöhe von 805 Millimeter auch von kleineren Fahrern oder Fahrerinnen mühelos zu bewältigen.

Für entspanntes Vorankommen sorgt das stufenlose Automatikgetriebe Variomatik. In Kombination mit dem 28 kW/38 PS leistenden Einzylinder bewegt sich der Kymco Xciting 500 iR evo im mittleren Drehzahlbereich. Bei Bedarf liefert das Aggregat jedoch auch hier ausreichend Vorschub, aus dem Cruisen heraus in einen [foto id=“372356″ size=“small“ position=“left“]Sprintabschnitt zu wechseln. Dabei lässt sich der Kymco Xciting 500 iR evo nicht nur im städtischen Raum einsetzen. Der Großroller verfügt durchaus über Langstreckenqualitäten, wobei sich selbst Autobahnetappen stressfrei bewältigen lassen. Von Herstellerseite liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 147 km/h. Wir ließen unseren Testkandidaten kurzzeitig bei 140 km/h kreisen, bevor wir uns für eine Reisegeschwindigkeit von etwa 120 km/h entschieden. Innerhalb des Bereichs offenbart sich der Großroller sogar als kleiner Kilometerfresser. Vollverkleidung und Kanzelscheibe helfen, Wind und Wetter vom Fahrer fernzuhalten.

Dennoch liegt die eigentliche Lebenswelt des Kymco Xciting im städtischen Umfeld, wo er in Sachen Ausstattung und Fahreigenschaften punkten konnte. Einzig der Federkomfort konnte uns nicht ganz überzeugen. Während erwartungsgemäß große Unebenheiten und Vertiefungen von der hydraulischen Teleskopgabel vorne und[foto id=“372357″ size=“small“ position=“right“] der hydraulisch gedämpften Einarm-Triebschwinge hinten perfekt abgefedert werden, sind es die kurzen Schläge, die wir etwas unangenehm in Erinnerung behalten. Lässt sich das Schlagloch hingegen nicht umfahren, kann das Einnehmen einer exakt aufrechten Sitzposition den Impuls abfedern helfen.

Wenn sich der Kymco Xciting 500 iR evo auch recht sportiv präsentiert, ist dennoch etwas Vorsicht geboten. Denn er ist eben doch ein Roller und bietet nicht die Bodenfreiheit eines Motorrads. Davon konnten wir uns bei einer etwas forscheren Kurvenfahrt überzeugen. Beim Durchfahren setzten wir kurzzeitig auf. Es war jedoch nicht ganz auszumachen, ob es der Hauptständer oder der Auspuff war, der Kontakt zum Boden herstellte.

Hinsichtlich des Verbrauchs bewegte sich unser Testkandidat im moderaten Bereich von 5,6 l/100 km. Laut Kymco soll der Verbauch des Xciting 500 bei 4,5 bis 5,2 l/100 km liegen. Auch wenn wir diesen Bereich während des Tests nicht ganz erreichen konnten, dürfte sich der von uns ermittelte Durchschnittsverbrauch sicherlich noch etwas nach unten korrigieren lassen. Dabei spielt die Fahrweise jedes Einzelnen natürlich die entscheidende Rolle.

Seite 2: Cockpit & Ausstattung; Auftritt; Fazit; Bewertung
Seite 3: Datenblatt und Preis

{PAGE}

[foto id=“372358″ size=“full“]

Seite 3: Datenblatt und Preis
Zurück auf Seite 1: Fahrbetrieb

Cockpit & Ausstattung

Übersichtlich und klar strukturiert präsentiert sich der Arbeitsplatz. In Aluminiumoptik gerahmte Rundinstrumente [foto id=“372359″ size=“small“ position=“right“]liefern links Informationen über Drehzahl, mittig Geschwindigkeit und rechts den verbleibenden Kraftstoff sowie die Motortemperatur. Flankiert werden die analogen Anzeigen von Displays mit Systemanzeigen wie Zündung, Kontrollleuchten für Öl und Handbremse.

Buchstäblich zur Schaltzentrale avanciert das Zündschloss. Neben dem Starten des Kymco Xciting 500 iR evo lässt sich damit der Tankdeckel öffnen sowie die aufklappbare Sitzbank entriegeln. Im dort befindlichen Stauraum findet etwa ein Helm Platz. Zudem steht ein 12-Volt-Anschluss zum Aufladen [foto id=“372360″ size=“small“ position=“left“]des Handys zur Verfügung. Als ideal erwies sich die Verkleidung des Kymco Xciting 500 iR evo, die Wind und Wetter vom Fahrer fernhält.

Auftritt

Der Auftritt des Großrollers insgesamt ist dynamisch. Dafür sorgen die markante Front, eine gedrungene Silhouette sowie die mit ihrer Dimension motorradähnlich anmutende Abgasanlage. LED-Licht vorn und hinten, die Scheibenbremsen mit ihren ins Auge fallenden roten Bremssätteln an beiden Rädern runden den sportlichen Gesamteindruck ab. Die Sitzbank ist angenehm bemessen und macht auch längere Strecken nicht zur Tortour. Das dem Sozius zur Verfügung stehende Platzangebot ist angemessen.

Fazit

Mit dem Xciting 500 iR evo ABS bietet Kymco einen Großroller, der in Sachen Fahreigenschaften und Komfort Allüren hin zum vollwertigen Tourer entwickelt. Zudem lässt sich der Großroller Dank kraftvoller Motorisierung und hoher Laufruhe entspannt bewegen. Trotz seines Leergewichts von 230 Kilogramm bleibt er leicht im Handling [foto id=“372361″ size=“small“ position=“right“]und lässt sich auch für weniger geübte Fahrer schnell beherrschbar.

Das zeitgemäße Design des Kymco Xciting 500 iR evo ABS verdeutlicht die Cruiser-Qualitäten und verhilft dem Großroller zu einem dynamischen Auftritt. Preislich positioniert Kymco seinen Großroller im unteren Bereich des 500er Segments. Dabei fährt der Xciting 500 iR evo bereits mit LED-Licht und ABS vor.

Unser Testkandidat hinterließ bei uns einen positiven Eindruck. Der Kymco Xciting 500 iR evo ABS ist leicht in der Handhabung und bestens motorisiert. Dabei lässt sich der Großroller selbst jenseits der Stradtgrenze ohne dem Komfort verlustig zu gehen, einsetzen. Ja – und Spaß macht er zudem …

Seite 3: Datenblatt und Preis
Zurück auf Seite 1: Fahrbetrieb


Bewertung –
Kymco Xciting 500 iR evo ABS


Auftritt 1,9
Cockpit 1,9
Fahrbetrieb 1,9
Verbrauch 2,5
   
Kosten pro Jahr*  
   
Anschaffungspreis Testfahrzeug 6.195,00 Euro
Kraftstoffkosten** 776,16 Euro
Steuern 36,65 Euro
Wertverlust 1.239,00 Euro
Gesamtkosten pro Jahr:   
2.051,81 Euro
   
Testergebnis/Gesamtprädikat:  
2,1
   

*Kosten pro Jahr setzen sich zusammen aus Kraftstoffkosten, Kfz-Steuer (bei Ganzjahreszulassung), errechnetem Wertverlust (20 Prozent p. a. —  Wertverlust herstellerabhängig)
**Kraftstoffkosten bei 1,54 Euro/Liter E-10 Superbenzin und einer jährlichen Laufleistung von 9.000 Kilometern

Seite 3: Datenblatt und Preis
Zurück auf Seite 1: Fahrbetrieb

{PAGE}

[foto id=“372362″ size=“full“]

Zurück auf Seite 1: Fahrbetrieb
Zurück auf Seite 2: Cockpit & Ausstattung; Auftritt; Fazit; Bewertung

 

Datenblatt – Kymco Xciting 500 iR evo ABS
   
Länge/Breite/Höhe: 2.255mm/1.450 mm/1.450 mm
Sitzhöhe: 805 mm
   
Gewicht (ohne Kraftstoff) 230 kg
Tankinhalt: 12,8 Liter
   
Motor: flüssigkeitsgekühlter 1-Zylinder-Viertakt mit Einspritzung
Hubraum: 498 ccm
Leistung: 28,2 kW/ 38 PS bei 7.000 Umdrehungen pro Minute
Höchstgeschwindigkeit: 147 km/h
   
Testverbrauch: 5,6 l/100 km im Mittel (E10-Superbenzin)
Kupplung: Fliehkraft
Getriebe: stufenlose Variomatik
 
Radaufhängung  
Federung vorn: hydraulische Teleskopgabel
Federung hinten: hydraulisch gedämpfte Einarm-Triebsatzschwinge, zwei Federbeine mit verstellbarer Federvorspannung
   
Bremsen  
vorn: zwei Scheiben (280 mm Durchmesser) mit ABS
hinten: eine Scheibe (240 mm Durchmesser) mit ABS
   
Räder  
vorn: 120/70-15
hinten: 150/70-14
   
Preis: 6.195 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

Zurück auf Seite 1: Fahrbetrieb
Zurück auf Seite 2: Cockpit & Ausstattung; Auftritt; Fazit; Bewertung

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3.

Neue Bilder: Audi A3 Limousine Erlkönig

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Der Ford Mustang Mach-E kommt in einem Jahr

Audi Q5.

Neues Gesicht für den Audi Q5

zoom_photo