Peugeot

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten
Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165: Gut gehalten Bilder

Copyright: auto.de

In Deutschland bestimmt vor allem der Volkswagen Sharan das Van-Segment. Mit der diesjährigen Neuauflage erhielt der Platzhirsch aus Wolfsburg hinten auch seitliche Schiebetüren. Die sind beim Konkurrenten von Peugeot, dem 807, schon immer Standard gewesen. Obwohl er bereits seit acht Jahren auf dem Markt ist, wirkt der Franzose durch sein zeitloses Design immer noch modern. Dank steter kleiner Modellpflegemaßnahmen hat sich der Peugeot auch ansonsten gut gehalten.

In diesem Jahr hat sich vor allem etwas unter der Motorhaube getan. Ein 2,0-Liter-Diesel mit 120 kW / 163 PS und Euro-5-Norm löst das bisherige 2,2-Liter-Aggregat ab. Bei nur sieben PS weniger Leistung sinkt der Normdurchschnittsverbrauch um gleich einen ganzen Liter. 15 Jahre hat VW gebraucht, um den neuen Sharan auf den Markt zu bringen. So betrachtet steht der 807 gerade erst in der Mitte seiner Jahre. Der 4,73 Meter lange Franzose besticht nach wie vor durch seine Variabilität, mit der immer noch auf der Höhe der Zeit ist.

Gestühl

Der Peugeot bietet weiterhin alles, was man heute von einem modernen Van erwarten kann. Hinten gibt es bis zu fünf gleichgroße und 15 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbare Einzelsitze. Sie lassen sich zudem herausnehmen und verwandeln dann den Van in einen gut nutzbaren Transporter, der fast 3000 Liter Stauvolumen[foto id=“335628″ size=“small“ position=“right“] und ein Meter Laderaumhöhe bietet. Lediglich der mittlere Sitz in Reihe 2 sollte wegen des integrierten Gurtes beim Wiedereinbau den ihm zugewiesenen Platz behalten. Er ist auch spürbar schwerer als die übrigen vier, die ebenfalls keineswegs zu den Leichtgewichten zählen.

Auch in der dritten Reihe haben im Peugeot 807 Erwachsene Platz. Ein Manko aller fünf Sitze ist jedoch die zwar ausreichend lange, aber definitiv zu niedrige Sitzfläche. Die Folge sind spürbar angewinkelte Beine. Eine Besonderheit im Segment ist der beim Premium um 180 Grad drehbare Beifahrersitz. Dafür wanderte die Handbremse auf die linke Seite zwischen Tür und Fahrersitz, der optional ebenfalls noch als drehbare Ausführung bestellt werden kann. Wem die beiden optionalen hinteren Sitze nicht reichen, der kann sich alternativ auch für eine Dreierbank im Heck entscheiden.

Ausstattung

Die Ausstattung des Peugeot 807 Premium ist üppig. Das betrifft sowohl den Sicherheitsaspekt als auch das Komfort-Kapitel. Sechs Airbags einschließlich durchgehender Vorhangairbags für alle Passagiere, Geschwindigkeitsregelanlage und Zwei-Zonen-Klimaautomatik sind ebenso selbstverständlich wie ein separat ausklappbarer Innenspiegel zur Kontrolle der hinteren Reihen und jede Menge großzügig dimensionierte Ablagen oder der verschiebbare Dachgrundträger. Die Instrumente sind zentral in der Mitte des Armaturenbretts positioniert und schaffen Platz für zwei große seitliche Fächer vor der Windschutzscheibe, die auch [foto id=“335629″ size=“small“ position=“left“]Annehmlichkeiten wie Münzhalter und ähnliche Feinheiten bieten. Tachometer und Drehzahlmesser tragen ein transparentes Ziffernblatt, hinter dem sich die Zeiger bewegen. Bei Nacht wirkt das auf den ersten Blick beinahe wie die aus Premiummodellen bekannte virtuelle Anzeige.

Markentypische Extravaganzen leistet sich der 807 vor allem bei der Bedienung. Das betrifft sowohl die etwas umständlichen Schalter für die Radiobedienung und den Tempomaten als auch das auf Wunsch erhältliche Navigations- und Telematiksystem WIP. Es verlangt Neulingen einige Geduld ab, denn die Menüsteuerung ist alles andere als intuitiv. Es ist daher wohl kein Zufall, dass Peugeot dankenswerterweise auch eine „Escape“-Taste mit eingebaut hat.

Weiter auf Seite 2: Motorenpalette; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“335630″ size=“full“]

Motorenpalette

Mit 120 kW / 163 PS ist der 807 2.0 HDI FAP mehr als ausreichend motorisiert. Sie haben leichtes Spiel mit dem 1,85 Tonnen schweren Auto. Der 2,0-Liter-Diesel leistet sich keine Anfahrschwäche und legt kurz über Leerlaufdrehzahl munter los. Bereits zwischen 1500 Umdrehungen und 2000 U/min steht ausreichend Drehmoment zur Verfügung. Für kurze Zwischenspurts muss der Motor selten über 2500 Touren gedreht werden. Der kultiviert laufende Motor erweist sich zudem als recht sparsam. Wer moderat fährt, der kann mit Durchschnittsverbräuchen von um die 7,0 Liter und darunter rechnen. Damit kommt der 807 der Normangabe von 6,1 Litern schon recht nahe.

Die Gänge lassen sich präzise einlegen und erfreuen durch nicht zu lange Schaltwege. Der Hebel ist zudem gut in der Mittelkonsole platziert. Die Lenkung hingegen ist etwas gefühllos. Der Peugeot 807 ist in Sachen Federung keine französische Sänfte, aber unterm Strich komfortabel abgestimmt. Je weiter die Passagiere hinten sitzen, desto härter und holpriger wird es jedoch. Dazu passt das doch recht tiefe Eintauchen der Front bei stärkerem Abbremsen. Dafür gibt es dann aber auch fast 700 Kilogramm Zuladekapazität.

Technische Daten: Peugeot 807 Premium 2.0 HDI FAP 165
   
Länge x Breite x Höhe (m): 4,73 x 1,85 x 1,75
Motor: Vierzylinder-Turbodiesel, Direkteinspritzung
Hubraum: 1997 ccm
Leistung: 120 kW / 163 PS bei 4000 U/min
Max. Drehmoment: 340 Nm bei 2000 U/min
Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm): 6,1 Liter
CO2-Emissionen: 159 g/km (Euro 5)
Höchstgeschwindigkeit: 203 km/h
Beschleunigung 0 – 100 km/h: 11,2 s
Leergewicht/Zuladung: 1845 kg / 685 kg
Kofferraum: 324 – 2948 Liter
Anhängelast (gebremst): 1850 kg
Wendekreis: 11,2 m
Basispreis: 34 200 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo