Fahrbericht Suzuki Gladius 650: Spaßiger V-Twin für kleines Geld

Fahrbericht Suzuki Gladius 650: Spaßiger V-Twin für kleines Geld Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Suzuki Gladius 650: Spaßiger V-Twin für kleines Geld Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Suzuki Gladius 650: Spaßiger V-Twin für kleines Geld Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Suzuki Gladius 650: Spaßiger V-Twin für kleines Geld Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Suzuki Gladius 650: Spaßiger V-Twin für kleines Geld Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Suzuki Gladius 650: Spaßiger V-Twin für kleines Geld Bilder

Copyright: auto.de

Mit der Gladius bietet Suzuki nun wieder ein charakterstarkes Einsteigermotorrad zu einem moderaten Preis an. Damit feiert das faszinierende Konzept der einstigen SV 650 auf Basis des quirligen V2-Motors eine fröhliche Widerauferstehung.

Gelungenes Konzept

Die Gladius besticht mit ihrem gelungenen Konzept, das Anfänger nicht überfordert und dennoch auch den erfahrenen Biker zu überzeugen weiß. Zudem ist die Japanerin inzwischen gegen 300 Euro Aufpreis mit ABS erhältlich. [foto id=“115970″ size=“small“ position=“right“]Das zweizylindrige Vergnügen mit der Stotterbremse startet bei 6 590 Euro.

Antrieb

Der Antrieb der Gladius dürfte Freunden der seligen SV sehr bekannt vorkommen. Natürlich wurde der 645 ccm große Zweizylinder auch im Hinblick auf die schärferen Vorschriften weiterentwickelt. Dennoch fühlt sich der überarbeitete Twin nun im unteren und mittleren Drehzahlbereich fülliger und potenter an. Neben der maximalen Leistung von 53 kW/72 PS, die bei 8 400 U/min ansteht, erfreut vor allem die Durchzugskraft dank des maximalen Drehmoments von 64 Newtonmetern bei 6 400 Touren.

Keine Langeweile

So kommt keine Langeweile auf der Gladius auf. Schon knapp über der Leerlaufdrehzahl zieht der Achtventiler erfrischend deftig an der Kette, um die Nadel des Drehzahlmessers vehement in Richtung des bei 10 500 Touren beginnenden roten Bereichs zu treiben. Würde man der Suzuki ein Schildchen anhängen, das den Hubraum mit 800 Kubik angibt, so würde dies kaum jemand in Frage stellen. Kurzum: Der Motor vereint all die liebenswerten Eigenschaften eines zünftigen V2 und er hört sich auch noch so an. Das sonore Donnergrollen, das dem wild geschwungenen Auspuff entströmt, ist den Klang-Ingenieuren besonders gut gelungen.

Modernes Styling

Der unter einer Chromabdeckung hervorlukende Auspuff harmoniert mit dem modernen Styling der Maschine, die auf einem Stahlgitterrohrrahmen aufbaut. Die Vorder- und Hinterradaufhängung [foto id=“115971″ size=“small“ position=“left“]hingegen sind konventionell ausgelegt: Teleskopgabel und Kastenschwinge genügen durchaus, um das fahrfertige Leergewicht von 205 Kilogramm souverän zu bewegen.

Anfallende Kosten

Der Durchschnittsverbrauch von gut fünf Litern Superbenzin kann als moderat bezeichnet werden. In Kombination mit dem nur 14,5 Liter fassenden Tank sind somit Distanzen von rund 280 Kilometern möglich. Akzeptabel fallen auch die Haftpflichtversicherungskosten aus, die beispielsweise bei der AXA 99,06 Euro beträgt.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Sehr kompakt; Eine enorme Agilität; techn. Daten und Preis

{PAGE}

[foto id=“115972″ size=“full“]

Sehr kompakt

Der Tank mag in Sachen Volumen minimalistisch wirken, hoch gewachsene Zeitgenossen werden das hingegen schätzen, kommen doch die [foto id=“115973″ size=“small“ position=“right“]Knie dank der recht hoch liegenden Rasten ohnehin gern mit der Kante des Spritbehälters in Konflikt. Grundsätzlich wirkt die Gladius auch wegen ihrer Sitzhöhe von 78 Zentimetern sehr kompakt.

Eine enorme Agilität

Das bringt außerdem eine enorme Agilität mit sich: Spielerisch lässt sich die Suzuki durch die Lande dirigieren. Kleine Seitenstraßen sind ihr bevorzugtes Revier. Für die lange Urlaubsreise zu zweit gibt es allerdings bessere Begleiter. Das war aber auch bei der unvergessenen SV 650 der Fall, die stolz sein darf auf ihre Nachfolgerin. Die nämlich behielt das spritzige Konzept aus agilem Handling und bärigem Motor bei.

 

Datenblatt: Suzuki Gladius 650 – Straßenmotorrad
 
Motor: flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-90-Grad-V-Motor, vier Ventile pro Zylinder, elektronische Einspritzung, geregelter Katalysator, sechs Gänge
Hubraum: 645 ccm
Leistung: 53 kW/72 PS bei 8 400 U/min
max. Drehmoment: 64 Nm bei 6 400 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h
Verbrauch: 5,1 Liter Super auf 100 Kilometer, Euro 3
Sitzhöhe: 78 Zentimeter
Tankinhalt: 14,5 Liter
Leergewicht: 205 Kilogramm
Zuladung: 215 Kilogramm
Jahresbeiträge bei der AXA-Versicherung: KH: 99,06 Euro (SF 1, Zulassung Düsseldorf, 50 Mio. Euro pauschal mit Schutzbrief), TK: 101,62 Euro (150 Euro Selbstbeteiligung), VK wird nicht angeboten
Preis: 6 290 Euro
Aufpreis ABS: 300 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo