Toyota

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner
Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Fahrbericht Toyota Avensis Combi 2.2D-CAT: Verlässlicher Partner Bilder

Copyright: auto.de

Der Toyota Avensis trägt das neue Markengesicht. Ein breites Lächeln von neuem Grill und neuen Scheinwerfern soll den Erfolg der Mittelklasse von Toyota in Europa beleben. Der Avensis ist der erste Toyota, der mit einem europäischen Projektmanagement entstand. Wir wollten an Bord des Toyota Avensis 2.2 D-CAT Combi dem neuen Geist nachspüren.

Preis und Leistung

Mit einem Basispreis 33 200 Euro wird unser Toyota Avensis Kombi in der Preisliste geführt. Dafür bekommt man die beste Ausstattungslinie (Exclusive) und den 2,3-Liter-Dieselmotor mit 130 kW / 177 PS, der beim Verbrauch (im Schnitt nach EU-Norm) mit 5,8 bis 5,9 Liter auf 100 km angegeben wird. Es handelt sich also um das Spitzenmodell der Baureihe, das den Managern von Firmenflotten gefallen wird. Denn Preis und Leistung passen: 543 Liter Kofferraum, maximal 1690 Liter Laderaum, 515 Kilogramm Zuladung, 1,8 Tonnen [foto id=“419408″ size=“small“ position=“left“]maximale Anhängelast, 220 km/h Höchstgeschwindigkeit, 8,5 Sekunden für den Spurt von 0 auf 100 km/h und ein Praxisverbrauch von knapp acht Litern, was auch dem recht niedrigen Luftwiderstand (Beiwert 0,29) zu danken ist.

Exterieur

Jenseits der reinen Werte gibt es mehr Positives zu berichten. Die neue Linie mit deutlicher Keilform, sich nach hinten dadurch verjüngenden Fensterflächen und einem betonten Heck bringt Dynamik ins Spiel. Die Linienführung des Avensis ist spannender geworden. Den neuen Geist sucht man im Innenraum weniger erfolgreich. Hier könnte sich das europäische Produktmanagement noch mehr engagieren.

Interieur

Zwar sind die Materialien des Innenraums besser, das Design rundum eleganter, die Elektronik leistungsfähiger als beim Vorgänger. Europäer wollen mittlerweile auch im Auto den Wert ihres Autos sehen und erleben können. Wer zum ersten Mal einen Avensis besteigt, wird daher überrascht von der eher schlichten Anmutung. Dabei hat Toyota richtig in den Innenraum investiert, zum Beispiel mit deutlich [foto id=“419409″ size=“small“ position=“right“]besseren Sitzen. Aber dem Betrachter hinterm Lenkrad bietet sich ein Bild, wie man es aus tiefer angesiedelten Klassen kennt.

Fahreigenschaften

Von der Funktion her gibt es allerdings nichts zu meckern. Er fährt klaglos schnell und leise. Die jetzt direktere Lenkung und die straffere Abstimmung lassen den Avensis deutlich beweglicher und flotter werden, europäischer eben. Allerdings wünschte man sich, die 177 PS deutlicher zu spüren bekommen. Vom Drehmoment von 400 Newtonmetern (Nm) und der Leistung würde man bei einem leer 1625 Kilogramm Auto mehr Sensation erwarten. Doch der Avensis übt sich in Zurückhaltung. 8,5 Sekunden für den Standardspurt – das fühlt sich bei anderen schneller an.

Toyoty Touch & Go Plus

Spektakuläres entspricht nicht dem Charakter des Avensis. Er gibt auch mit dem stärksten Diesel eher den treuen und zuverlässigen Begleiter. Dafür bietet das Infotainment bei Toyota im Avensis erstmals einen Ausblick auf das neue Angebot der Japaner. Im Avensis steckt das Toyoty Touch & Go Plus, die höchste von drei Ausbaustufen des Toyota. Touch-Systems, mit dem eine breite Palette an Funktionen über einen 6,1-Zoll-Bildschirm gesteuert werden kann. Für einen Aufpreis von 500 Euro kommt beim Touch & Go-System im Avensis noch eine Navigation auf einem Sieben-Zoll-Bildschirm hinzu. Über die Bluetooth-Funktion und ein internetfähiges Handy kann Google Local Search abgefragt und das gefundene Ziel in der [foto id=“419410″ size=“small“ position=“left“]Navigation eingespeichert werden. Auch SMS sind möglich. Touch & Go Plus bietet darüber hinaus Spracherkennung und -steuerung. Es kann sogar Nachrichten vorlesen. Zum erweiterten Funktionsumfang der Navigation zählt auch die dreidimensionale Darstellung von Städten und Orientierungspunkten.

Fazit

Also hat Toyota doch Sinn für die inneren Qualitäten eines Autos, so dass der Avensis in Summe zu einem guten Angebot wird: dynamischer, agiler, sparsamer als sein Vorgänger, besser ausgestattet und immer noch ein ganz unaufgeregter, verlässlicher Partner.

Datenblatt: Toyota Avensis Combi 2.2 D-CAT Exclusive

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,78 x 1,81 x 1,48
   
Motor: 4-Zylinder-Tubrodiesel, 2231 ccm,
Common Rail-Direkteinspritzung
Leistung: 130 kW / 177 PS bei 3600 U/min
Max. Drehmoment: 400 Nm bei 2000 U/min
Verbrauch
(Schnitt nach EU-Norm):
5,8 Liter/100 km
Kohlendioxidemission: 157g/km / Euro 5
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 8,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h
   
Leergewicht / Zuladung: 1625 / 515 kg
Max. Anhängelast: 1800 kg
Luftwiderstandsbeiwert: 0,29
Räder: 17-Zoll-Leichtmetall
Wendekreis: 10,8 m
Kofferraumvolumen: 543 – 1690 Liter
   
Basispreis: 33 200 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juli 6, 2012 um 7:20 pm Uhr

Ich fahre den neuen Avensis mit der 2,0l Diesel Maschine. Ich fahr ihn im Schnitqt mit 6,5l auf 100km wenn ich bedenke das er. Mit 120g Co2 Ausstoss auch nur 190€ Steuern kostet find ich es eine sehr gute Alternative gegenueber einem Benziner. Muss aber jeder fuer sich selbst entscheiden welchen Motor er bevorzugt.

fazit: ich bereue nicht ein Avensis gekauft zu haben, selbst dem Marder scheint es zu schmecken^^

Gast auto.de

Juli 3, 2012 um 10:58 am Uhr

Der Avensis ist der beste Combi auf dem deutschen Markt! Der 2,2 l Motor lässt sich in der Praxis jedoch nicht unter 7 l/100 km bewegen. Daher empfehle ich den 1,8 l Benziner, der trotz des höheren Benzinpreises in allen Bereichen günstiger ist!!
Leistung ist nicht alles. Wir warten aber auf den ersten Avensis-Hybriden!!!

Comments are closed.

zoom_photo