Fast alle aktuellen Ford-Modelle können E10 tanken
Fast alle aktuellen Ford-Modelle können E10 tanken Bilder

Copyright: auto.de

Alle aktuellen Ford-Modelle mit Benzinmotor können uneingeschränkt mit dem ab Jahreswechsel angebotenen E10-Kraftstoff betrieben werden, sofern dieser die Norm EN 228 erfüllt. Einzige Ausnahme ist der Ford Mondeo SCi mit Benzin-Direkteinspritzung und 96 kW / 130 PS. Dieses Modell wurde von 2004 bis 2006 gebaut und ist nicht für den E10-Betrieb zugelassen.

Mit Blick auf die E10-Tauglichkeit von Young- und Oldtimern empfiehlt Ford, auf das weiterhin mit 5 Prozent Ethanolanteil angebotene Superplus mit 98 ROZ oder sogar auf Kraftstoff mit 100 ROZ zurückzugreifen, um eventuell bestehende geringe Restrisiken auszuschießen. Das Tanken dieser Superkraftstoffsorten ist vor allem dann ratsam, wenn diejenigen Teile und Systeme des Fahrzeugs, die mit Kraftstoff in Kontakt kommen, nicht mehr im Originalzustand erhalten sind oder dies nicht bekannt ist. Die Verwendung von E10-Kraftstoff ist aber natürlich möglich, sofern dies in der Bedienungsanleitung ausdrücklich gestattet ist. Das gilt insbesondere bei US-Modellen sowie bei Vorkriegsfahrzeugen (vor Baujahr 1940) der Fall. Voraussetzung ist auch hier, dass die Kraftstoff führenden Teile original erhalten sind.

Ford hat langjährige Erfahrung mit Fahrzeugen, die mit Bioethanol betrieben werden können, und versteht sich als Pionier auf diesem Gebiet. So war Ford das erste Unternehmen, das in Europa entsprechende Fahrzeuge auf den Markt gebracht hat (Ende 2001 in Schweden). Auch in Deutschland war Ford der erste Anbieter von Bioethanol-Fahrzeugen (Ende 2005). Es handelt um „Flexifuel“-Modelle, die auch E85 (eine Mischung aus 85 Prozent Bioethanol und 15 Prozent Superkraftstoff), Superkraftstoff sowie jede beliebige Bio-Ethanol-Superkraftstoff-Mischung vertragen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo