Chevrolet

Fehlpass von General Motors

Fehlpass von General Motors Bilder

Copyright: GM Company

Eine neue Chefin, der Verkauf der Beteiligung am französischen Hersteller PSA (Peugeot, Citroën) und der Rückzug der Marke Chevrolet aus Europa sollen General Motors, der zweitgrößte Autokonzern der Welt, profitabler werden lassen. Doch beim Sponsoring im Fußballgeschäft hat der Konzern ein Match wohl schon verloren. Denn seit 2012 ist GM Sponsor des englischen Clubs Manchester United (ManU).

Und 559 Millionen Dollar soll der Konzern nach Angaben des „Spiegel“ investiert haben, damit die Kicker ab der Saison 2014/2015 für sieben Jahre das Logo von Chevrolet tragen. Doch Chevrolet will sich als Automarke Ende 2015 vom europäischen Markt zurückziehen. Experten zweifeln an Varianten wie einer Vertragsänderung beispielsweise mit dem Logo der deutschen GM-Tochter Opel auf den Trikots. Denn Opel arbeitet für einen Bruchteil der Summe mit Borussia Dortmund und Mainz 05 zusammen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo