Genf 2019

Feinschliff für den Mitsubishi ASX
auto.de Bilder

Copyright: Mitsubishi

Gut 1,3 Millionen Exemplare des Kompakt-SUV ASX hat Mitsubishi seit dessen Einführung im Jahr 2009 weltweit verkauft. Auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März) wird jetzt die überarbeitete Version fürs Modelljahr 2020 gezeigt.

Geschärfte Optik

Auffallend sind vor allem die Front mit Blinkern und Nebelleuchten in den Ecken des Stoßfängers und dem neu gestalteten Kühlergrill. Den LED-Kombi-Leuchten im Heck attestiert der Hersteller eine „geschärfte Optik“. Der optische Unterfahrschutz unter dem Stoßfänger soll einen Eindruck von Stärke vermitteln. Neu in der Farbpalette sind Red Diamond, Sunshine Orange und Oak Brown.

Laut Mitsubishi bietet das Smartphone Link Display Audio (SDA) neben einem auf acht Zoll vergrößerten Bildschirm auch neue Konnektivitäts-Funktionen. In der höchsten Ausstattungsstufe ist ein TomTom-Navi an Bord, mit dem sich per Internet-Verbindung über das Smartphone Echtzeit-Verkehrsinformationen abrufen lassen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe macht weiteren Sprung nach vorne

Renault Zoe macht weiteren Sprung nach vorne

GTÜ testet Polsterreiniger: Der teuerste ist der schlechteste

GTÜ testet Polsterreiniger: Der teuerste ist der schlechteste

Porsche 718 bekommt offen und geschlossen 420 PS

Porsche 718 bekommt offen und geschlossen 420 PS

zoom_photo