Feinstaubverordnung für Pkw zeigt Wirkung
Feinstaubverordnung für Pkw zeigt Wirkung Bilder

Copyright: KÜS

Als umweltpolitische Erfolgsgeschichte schätzt der ACE die Feinstaubverordnung ein. Der Auto Club Europa verweist auf Zahlen des Kraftfahrtbundesamts, wonach im Jahr 2013 rund 96,4 Prozent aller in Deutschland zugelassener Personenwagen mit der grünen Feinstaub-Plakette ausgerüstet waren. Damit erfüllen sie die vor sieben Jahren in Kraft gesetzte Feinstaubverordnung und dürfen in die sogenannten Umweltzonen einfahren. 2007 hat der Anteil stark Luft verschmutzender Pkw am gesamten Fahrzeugbestand noch 26 Prozent betragen.

Diese positive Bilanz verbindet der Automobilclub mit der Forderung nach einer Überprüfung der Verordnung und nach einer damit verknüpften Abschaffung der unterschiedlichen Umweltplaketten. Zudem warnt der Club davor, die Bestrebungen nach einer geringeren Feinstaubbelastung in den Städten mit nahezu sämtlichen restriktiven Vorschriften auf den Pkw-Verkehr zu konzentrieren. Denn die Personenwagen verursachen nach ACE-Schätzungen lediglich zehn Prozent der Feinstaubemissionen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo