Fiat

Fiat 500L ist ein „Schluckspecht“
Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Fiat 500L ist ein Bilder

Copyright: Fiat

Knuffig und sympathisch sieht der Kompakt-Van Fiat 500L seit jeher aus. Und der Innenraum dieses Autos ist modisch und peppig. Was ihm fehlt, ist etwas mehr Leistung unter der kleinen Haube: Bei 77 kW/105 PS ist Schluss. Doch das ändert sich jetzt, denn mit zwei neuen Motoren erweitert Fiat die Antriebspalette für den 500L nach oben.

Bereits bestellbar ist[foto id=“500593″ size=“small“ position=“right“] der 1,6-Liter-Multijet-Turbodiesel mit 88 kW/120 PS für mindestens 20 950 Euro, im März folgt der gleichstarke 1,4-Liter-T-Jet-Turbobenziner zu Preisen ab 19 750 Euro. Beide Motoren sind aus den Fiat-Modellen Bravo und Sedici bekannt und werden auch für die 500L-Variante Trekking in markantem Offroad-Look sowie den um 21 Zentimeter gestreckten, fünf- oder siebensitzigen 500L Living angeboten.

Souverän, auch Verbrauch

Für eine erste Testfahrt wählen wir den 88 kW/120 PS starken 1,6-Liter-Diesel. Der Motor ist mit Start-Stopp-Automatik kombiniert und passt gut zu dem 4,15 Meter langen Van. Den knapp 1,4 Tonnen schweren Fronttriebler zieht der Selbstzünder flott von der Ampel weg und überzeugt mit seiner Durchzugskraft und Elastizität. Das maximale Drehmoment von 320 Nm bei 1 750 U/min ermöglicht gute Beschleunigung auch aus niedrigen Drehzahlen heraus. [foto id=“500594″ size=“small“ position=“left“]Den Normverbrauch von 4,6 Liter Diesel je 100 Kilometer erreichen wir aber nicht: Der Bordcomputer verzeichnet nach der Ausfahrt mehr als sieben Liter Diesel – eindeutig zu viel.

Zu kurze Sitze

Fiat betont die Langstreckentauglichkeit des Triebwerks. Das könnten wir durchaus bestätigen – wenn uns nur die viel zu kurzen Sitze nicht von längeren Reisen im 500L abhalten würden. Bereits die Euro 6-Norm erfüllt der 1,4-Liter-Turbobenziner, den es auch in einer bivalenten Version mit Benzin und Flüssiggas geben wird. Die Leistungsdaten des 88 kW/120 PS starken Vierzylinders: 0 bis 100 km/h in 10,2 Sekunden, Spitze 189 km/h, Normverbrauch 6,9 Liter je 100 Kilometer Super, CO2-Ausstoß 159 g/km.Mit den beiden neuen Motoren wurde der Wunsch vieler Kunden nach mehr Leistung in dem pfiffigen Kompakt-Van erfüllt. Jetzt fehlt nur noch eine Automatikversion für die stärkeren Triebwerke.

Bewertung Fiat 500L 1.6 Multijet

Plus: durchzugsstarker, elastischer Diesel
Minus: zu kurze Sitze, zu hoher Spritverbrauch

Technische Daten Fiat 500L

Viertüriger, fünfsitziger Kompaktvan
Länge/Breite/Höhe: 4,15 Meter/1,78 Meter/1,67 Meter
Kofferraumvolumen: 412 bis 1 480 Liter
Leergewicht: 1 370 Kilogramm
Motor: 1,6-Liter-Multijet II-Turbodiesel
Leistung: 88 kW/120 PS
maximales Drehmoment: 320 Nm bei 1 750 U/min
0 – 100 km/h: 10,7 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 189 km/h
Normverbrauch: 4,6 Liter je 100 Kilometer
CO2-Emission: 120 g/km
Preis: ab 20 950 Euro (500L), 22 650 Euro (500L Trekking), 21 750 Euro (Fiat 500L Living)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

zoom_photo