Fiat

Fiat-Werk in Sizilien wird endgültig geschlossen

Fiat-Werk in Sizilien wird endgültig geschlossen Bilder

Copyright: auto.de

Das Fiat-Werk im sizilianischen Termini Imerese wird trotz anhaltender Proteste der Beschäftigten Ende 2011 definitiv geschlossen.

Dies bestätigte jetzt Fiat Chef Sergio Marchionne auf der Detroiter Motorshow, da die Fabrik einfach nicht konkurrenzfähig sei und man mit jedem dort hergestellten Fahrzeug Geld verlieren würde.

Marchionne, der gleichzeitig auch die operativen Geschicke von Chrysler lenkt, hatte bereits in den vergangenen Tagen angekündigt, dass er nicht so sehr Wachstum, sondern Rentabilität anstrebe und dafür auch nötigenfalls die Produktion reduzieren würde.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Januar 18, 2010 um 8:51 am Uhr

Ich finde die Aussage von Sergio Marchionne sehr wichtig für die verbleibenden Produktionsstandorte von Fiat und Chrysler. Es ist wichtig, dass ein Konzern eher auf Rendite als auf organisches Wachstum setzen muss. Nur auf diese Weise wird eine Unternehmung die nächsten Jahren überleben können. Auch wenn es hart für die betroffenen Werke sind.

Comments are closed.

zoom_photo