Fit für den Winter

Fit für den Winter Bilder

Copyright: auto.de

Kaum ein Autofahrer freut sich auf den Winter. Es ist lange dunkel und die Sicht ist schlechter als im Sommer, die Straßen sind oft nass oder sogar vereist. Die Tage beginnen immer wieder mit Eiskratzen. Und manchmal gelingt es einem einfach nicht, das eingefrorene Schloss zu öffnen oder den Wagen anzulassen.

Wer sicher und bequem durch die kalte Jahreszeit zu kommen will, sollte sein Auto jetzt entsprechend rüsten: Winterreifen aufziehen, Wischerblätter kontrollieren, Eiskratzer und Türschloss-Enteiser besorgen, Spritzwasser und Kühlwasser mit Frostschutz versehen, Türgummis und Schlösser gegen Einfrieren behandeln und den Lack versiegeln, damit Streusalz und -splitt ihm nichts anhaben können.

Wintercheck

Empfehlenswert ist außerdem ein Wintercheck in der Werkstatt. Hier werden Beleuchtung, Bremsen, Batterie, Zünd- und Lichtanlage überprüft. Auch die Lambdasonde sollte kontrolliert werden. Sie garantiert, dass der Motor möglichst wenig Sprit verbrennt. Ist sie defekt oder geschädigt, steigt der Kraftstoffverbrauch um bis zu 15 %. Wer zunächst selbst nachsehen möchte, ob der Benzinverbrauch seines Autos im Normbereich liegt, kann dies unter www.lambdasonde.de/spritspar-rechner tun.

Der Spritspar-Rechner greift auf aktuelle Daten des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) zu und gibt möglicherweise den entscheidenden Hinweis auf eine defekte Lambdasonde. Verbraucht das Kfz zu viel Sprit, sollte die Werkstatt die Lambdasonde beim Wintercheck auf jeden Fall berücksichtigen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo