Sicherheit am Steuer

Fit und sicher durch den Straßenverkehr

Fit und sicher durch den Straßenverkehr Bilder

Copyright: DVR

Lange Autofahrten, Stau, quengelnde Kinder und drängelnde Raser oder klingelnde Handys sind nur ein paar Störfaktoren, die Autofahrern die Konzentration auf den Straßenverkehr und sicheres Fahren erschweren. Dabei gibt es verschiedene Maßnahmen, mit denen jeder Fahrer die Verkehrssicherheit einfach erhöhen und sich selbst entlasten kann. Gerade die Ablenkung durch das Telefon am Ohr während des Fahrens birgt Gefahren – zum einen wegen der Ablenkung durch den Anruf, zum anderen wegen der fehlenden Hand am Steuer. So geht zum Beispiel Nordrhein-Westfalen in seiner aktuellen Unfallstatistik davon aus, dass 2014 bei jedem zehnten Unfall, der Fahrer abgelenkt war. Daher will die Polizei dem Handy am Steuer (verstärkt) den Kampf ansagen. Zahlen anderer Länder untermauern dieses Bild.

Tipps für mehr Sicherheit am Steuer

Um Unfälle und Bußgelder zu vermeiden, sollten Autofahrer also das Smartphone während der Fahrt liegen lassen. Darüber hinaus können Autofahrer Folgendes tun, um am Steuer stets fit und aufmerksam zu sein:

Regelmäßige Pausen machen

Stundenlanges Sitzen macht die Glieder schwer und verlängert die Reaktionszeiten. Um auf langen Fahrten fit am Steuer zu sein, sollten öfter Pausen mit ausreichend Bewegung eingelegt werden, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und Müdigkeit vorzubeugen.

Ergonomisch sitzen

Korrektes Sitzeinstellen fördert eine aufrechte Haltung und verhindert so konzentrationsmindernde Schmerzen im Rücken.

Fahrsicherheits- und Erste Hilfe-Training nutzen

Für das richtige Verhalten in Gefahrensituationen ist eine regelmäßige Auffrischung des Erste-Hilfe-Kurses ratsam. Anbieter wie der ADAC bieten außerdem die Absolvierung eines Fahrsicherheitstrainings. So können Verkehrsteilnehmer ihr Auto und ihr eigenes Reaktionsvermögen kennenlernen und in Gefahrensituationen besser reagieren.

Sehtests nicht vergessen

Eine Wiederholung des Sehtests alle paar Jahre ist empfehlenswert und könnte nach dem Willen der Verkehrsminister der Bundesländer sogar bald Pflicht werden. Sie fordern eine automatische Wiederholung der Sehtests alle 15 Jahre, wenn sich Fahrer ohnehin einen neuen Führerschein ausstellen lassen müssen. Die seit 2013 einheitlichen EU-Führerscheine müssen in manchen Mitgliedsstaaten alle zehn, in anderen wie auch in Deutschland alle 15 Jahre erneuert werden. Freiwillige Sehtests in noch regelmäßigeren Abständen – zum Beispiel beim Optiker – sollten jedoch allein aus Verantwortungsgefühl öfter stattfinden.

App ans Handy gehen lassen

Wer sich zu oft verleiten lässt, beim Autofahren zum klingelnden Handy zu greifen, dem hilft inzwischen eine clevere App, sich auf den Verkehr zu konzentrieren. Die neuste Version der Smartphone App LISTEN von Real Networks erkennt, wenn der Handybesitzer Auto fährt. DRIVE, so der Name des Features, ersetzt dann automatisch den bekannten Freizeichenton mit einer entsprechenden Ansage oder wahlweise SMS für den Anrufer, dass der Angerufene gerade nicht reagieren kann, weil er Auto fährt. Die Aufmerksamkeit des Fahrers bleibt ungeteilt beim Straßenverkehr. Natürlich lässt sich das Feature jederzeit einfach deaktivieren, wenn man zum Beispiel nur Beifahrer ist oder Bus fährt.

LISTEN 2.0 hält neben DRIVE noch eine Reihe weiterer nützliche Features bereit. In der neuesten Version der App können auch Freizeichentöne mit personalisiert ausgewählter Musik oder Ansagen ersetzen werden. Zudem können Android-Nutzer LISTEN mit ihrem Kalender synchronisieren. Sind sie zum Beispiel in einem Meeting, das auch im Kalender steht, zieht sich die App nach Freigabe durch den Nutzer diese Information automatisch und antwortet dem Anrufer wahlweise mit einer vorgefertigten Sprachnachricht, einer SMS oder beidem.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo