FÖS will Pkw-Maut zur Verkehrslenkung einsetzen
FÖS will Pkw-Maut zur Verkehrslenkung einsetzen Bilder

Copyright: ADAC

Eine künftige Pkw-Maut sollte fair, intelligent und abhängig von der Fahrleistung gestaltet sein. Mit diesen Zielvorstellungen hat sich das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) in die Diskussion um die inhaltliche Ausgestaltung der heraufziehenden Gebühren für Autofahrer zu Wort gemeldet.

Die FÖS bezeichnet den Entwurf von Verkehrsminister Dobrindt wegen der Benachteiligung von Kurzstreckenfahrern als absurd und ungerecht und schlägt vor, die Maut durch eine Berücksichtigung von Tageszeit und Verkehrsnachfrage auch als Mittel zur Verkehrslenkung und Verteilung einzusetzen. Statt mit einer Flatrate zu arbeiten, könnten Preissignale die Stauzeiten reduzieren, schlägt die FÖS vor. Zudem spricht sich das Forum dafür aus, intensiver darüber zu diskutieren, wohin die Mittel aus der Maut fließen sollen. Grundsätzlich sollten die Mauteinnahmen zum großen Teil an die Kommunen und Länder fließen, fordert FÖS. Allerdings nicht nur für Neubau und Erhalt der Straßen sollten die Einnahmen verwendet werden, sondern auch zur Stärkung des Öffentlichen Verkehrs.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse: Die Spitze gehalten

Land Rover Defender 90

Land Rover Defender 90: Reif für das 21. Jahrhundert

Opel Crossland.

Opel Crossland zum Einstiegspreis von 18.995 Euro

zoom_photo