Ford

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer
Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Ford C-Max auch als großer Siebensitzer Bilder

Copyright: auto.de

Zwei neue Vans erweitern künftig die Familienauto-Palette von Ford. Neben der neuen Generation des fünfsitzigen Kompakt-Vans C-Max ist auf der IAA in Frankfurt (bis 27. September) nun auch die erstmals angebotene siebensitzige Variante Grand C-Max zu sehen. Offiziell handelt es sich nur um seriennahe Studien, bis zur Markteinführung Mitte 2010 wird sich aber kaum mehr etwas ändern. Beide Modelle treten im typischen Van-Design mit kurzer Motorhaube und hohem Dach auf.


Während die Dachlinie des Fünfsitzers jedoch sportlich zum Heck hin abfällt, zieht sie sich beim deutlich längeren Siebensitzer nahezu waagerecht bis zur C-Säule. Neben dem größeren Radstand wartet der Grand C-Max außerdem mit zwei seitlichen Schiebetüren im Fond auf. Sie geben den Weg zur zweiten Sitzreihe frei, auf die zwei vollwertigen Plätze in der dritten Reihe gelangt man durch Umklappen der Lehnen in Reihe zwei. [foto id=“102999″ size=“small“ position=“right“]Wer will, kann auch den Mittelsitz in Reihe zwei unter einen der beiden äußeren Stühle falten. So entsteht ein Sechssitzer mit Durchgang von der zweiten zur dritten Reihe.

Antrieb

Für den Antrieb der Schwestermodelle gibt es neu entwickelte 1,6-Liter-Turbobenziner, die mit kleinen Hubräumen deutlich sparsamer sein sollen als die bisher angebotenen Saugmotoren. Verschiedene Leistungsstufen mit 150 PS bis 180 PS sind geplant, darüber rangiert ein neuer 2,0-Liter-Turbobenziner mit 200 PS und mehr. Außerdem ist ein weiterer Sparmotor mit rund 130 PS geplant. Für die Kraftübertragung steht bei einigen Triebwerken ein Doppelkupplungsgetriebe zur Verfügung.

Technik-Ausstattung

Bei der Technik-Ausstattung feiern in den Kompakt-Vans mehrere Neuheiten Premiere: Erstmals wird es einen [foto id=“103000″ size=“small“ position=“left“]Tot-Winkel-Warner und eine selbsttätig lenkende Einparkhilfe für längs zur Straße liegende Parkbuchten geben.

Mit den beiden Neuheiten wächst die Van-Palette von Ford auf vier Modelle. Oberhalb der beiden Kompakten gibt es noch die großen Vans S-Max und Galaxy, die ebenfalls mit bis zu sieben Sitzen aufwarten und sich bei Raumangebot und Ausstattungsstruktur unterscheiden. Die beiden neuen Kompakt-Vans C-Max und Grand C-Max werden sich zunächst unterhalb der beiden etablierten Modelle ansiedeln. Sie basieren auf der Kompaktklasse-Plattform, auf der ab 2011 auch der neue Ford Focus entstehen soll. Geplant ist für alle drei Modelle neben der Markteinführung in Europa auch eine in den USA.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo