Ford C-Max

Ford C-Max Facelift: Gründlich überarbeitet
auto.de Bilder

Copyright: Ford

Vom kleinen B-Max auf Fiesta-Basis bis hin zur Großraumlimousine Galaxy bietet Ford eine umfangreiche Van-Palette. Jetzt haben die Kölner den C-Max gründlich überarbeitet. Der 4,38 Meter lange Kompakt-Van erhält das neue Familiengesicht mit dem großen, von Aston Martin inspirierten Trapez-Kühlergrill und ein aufgefrischtes Interieur mit erweiterten Assistenzsystemen und modernere Motoren. Das gilt auch für den um vierzehn Zentimeter längeren, mit hinteren Schiebetüren ausgestatteten Grand C-Max, der gegen 760 Euro Aufpreis mit einer dritten Sitzreihe geordert werden kann. Beide Modelle sind ab Mai im Handel, die Preise beginnen bei 16.490 Euro für den C-Max, der Aufpreis für den Grand C-Max beträgt 1.500 Euro.
auto.de

Copyright: Ford

Innere Werte

Neben dem markanteren Front-Design hat Ford ein Hauptaugenmerk auf die Gestaltung des deutlich übersichtlicheren Cockpits gelegt. Die Flut an Schaltern und Bedienelementen, die beim Vorgänger häufig Anlass zu Kritik gab, wurde drastisch reduziert und die Mittelkonsole entrümpelt. Auch die Klimaanlage lässt sich jetzt einfacher bedienen. Gleichzeitig steht – teilweise gegen Aufpreis – ein umfangreiches Angebot an neuen Assistenzsystemen zur Wahl. Erstmals ist für den C-Max eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage verfügbar, die eine zuvor eingestellte Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug konstant beibehält – sehr angenehm auf langen Autobahnfahrten. Das Notbremssystem, das Auffahrunfälle bei geringen Geschwindigkeiten reduzieren soll, ist bis 50 km/h statt bisher nur bis 30 km/h aktiv. Der Einparkassistent lenkt den Kompaktvan jetzt auch in Parklücken, die quer zur Fahrbahn liegen. Premiere im C-Max feiert auch das ausgezeichnete Konnektivitätssystem Sync 2 mit großem Touchscreen. Sämtliche Funktionen, sei es für Audio, Navigation oder die Klimaanlage, lassen sich auch per Sprachbefehl steuern. Bereits aus dem Kuga bekannt ist die sensorgesteuerte Heckklappe. Einfach praktisch, wenn nicht erst die vollen Einkaufstüten abgestellt werden müssen, um den Autoschlüssel aus der Tasche zu kramen, sondern die Klappe mit einer leichten Fußbewegung geöffnet werden kann.

Platzangebot

An den Abmessungen des Kompakt-Vans hat sich nichts geändert, auch das Kofferraumvolumen ist mit 432 Liter bis 1 723 Liter gleich geblieben. Das Raumangebot ist nach wie vor gut, auch auf den hinteren drei umklapp- und herausnehmbaren Einzelsitzen. Gegen 230 Euro Aufpreis lassen sich der mittlere Sitz im Fond nach hinten klappen und die beiden äußeren längs und quer nach innen verschieben. Wie viele Vans ist auch der C-Max nach vorn recht unübersichtlich.

Motoren

Die Antriebspalette umfasst fünf Benziner mit einer Leistung von 63 kW/85 PS bis 134 kW/182 PS und fünf Diesel von 70 kW/95 PS bis 125 kW/170 PS. Alle Motoren erfüllen Euro 6 und sind jetzt sparsamer im Verbrauch, im besten Fall um bis zu zwanzig Prozent .Die neuen 1,5-Liter-Ecoboost-Benziner ersetzen die bisherigen 1,6-Liter-Triebwerke und leisten unverändert 110 kW/150 PS und 134 kW/182 PS. Bei den Selbstzündern gibt der 1,5-Liter-Turbodiesel sein Debüt im C-Max, er kommt in drei Leistungsstufen mit 70 kW/95 PS, 88 kW/120 PS und als extrem sparsame 77 kW/105 PS starke Econetic-Variante mit einem Normverbrauch von nur 3,8 Liter je 100 Kilometer. Für eine erste Testfahrt auf Mallorcas Straßen wählten wir den Grand C-Max in Verbindung mit dem 110 kW/150 PS starken Zweiliter-Diesel. Der Motor ist kraftvoll und durchzugsstark, die Federung bietet einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit, so dass auch der Fahrspaß nicht zu kurz kommt. Der 4,52 Meter lange Grand C-Max lässt sich sehr handlich pilotieren. Den Normverbrauch von 4,6 Liter je 100 Kilometer erreichten wir aber nicht annähernd: 7,2 Liter standen am Ende der Ausfahrt auf unserer Anzeige.
Plus: gutes Raumangebot, flexibles Sitzsystem, zahlreiche Assistenzsysteme
Minus: nach vorn hin unübersichtlich
auto.de

Copyright: Ford

 Technische Daten Ford C-Max (Grand C-Max):

Viertüriger, fünfsitziger (fünf- oder wahlweise siebensitziger) Kompaktvan
Länge/Breite/Höhe: 4,38/1,83/1,63 (4,52/1,83/1,70 ) m
Radstand: 2,65 (2,79) m
Leergewicht: 1.491 kg (1.577 kg)
zul. Gesamtgewicht: 2.050 kg (2.300 kg)
Kofferraumvolumen: 432 bis 1 723 l (56 bis 1 742 l)
Wendekreis: 10,7 m (11,2 m)
Tankinhalt: 60 l
Preis: ab 25.600 Euro (27.100 Euro)
Motor: Vierzylinder-Turbodiesel; Hubraum: 1 997 ccm; Leistung: 110 kW/150 PS bei 3 750/min; max. Drehmoment: 370 Nm bei 2 000 – 3 250/min; Höchstgeschwindigkeit: 204 km/h (202 km/h); 0 bis 100 km/h: 9,2 Sekunden (9,8 Sekunden); Normverbrauch: 4,4 l/100 km (4,6 l/100 km); CO2-Ausstoß: 114 g/km (119 g/km); Sechsgang-Handschaltung, Frontantrieb

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo