Fiesta

Ford drosselt Fiesta-Produktion
Gebrauchtwagen-Check: Ford Fiesta - Lebhaft und langlebig Bilder

Copyright:

Ford drosselt Fiesta-Produktion Bilder

Copyright: Ford

Wegen einer rückläufigen Nachfrage im europäischen Ausland fährt Ford die Tagesproduktion des Fiesta in Köln von 1.850 auf 1.550 Kleinwagen herunter. Noch im September will der Autobauer Kurzarbeit bei der Bundesanstalt für Arbeit beantragen. An sechs Tagen im Oktober und fünf Tagen im November soll laut dem Kölner Stadt-Anzeiger die Arbeit in der Montagehalle in Köln/Niehl ruhen.

4.000 Personen in Kurzarbeit

Betroffen seien knapp 4.000 Mitarbeiter in der Fahrzeugmontage, die wie schon in der Vergangenheit einen Zuschuss zum staatlichen Kurzarbeitergeld bekommen sollen. Zwar laufen die Verkäufe in Deutschland laut Ford gut, in Frankreich, Spanien und Italien aber gebe es deutliche Absatzeinbußen. Europaweit sorge die Ukraine-Krise für Zurückhaltung beim Autokauf, sagte der Betriebsratsvorsitzende Martin Hennig der Zeitung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo