Ford

Ford EcoSport – Ein Fiesta für den Matsch
 Ford EcoSport - Ein Fiesta für den Matsch Bilder

Copyright:

Ob der kleine Kraxler auch nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest Bilder

Copyright:

Entwickelt wurde der EcoSport in Südafrika, gebaut wird er vorerst in Brasilien und Indien Bilder

Copyright:

Der EcoSport basiert auf der Ford B-Plattform Bilder

Copyright:

Mit dem großen Kühlerschlund und den schmalen Scheinwerfern reiht sich das SUV in das neue Ford-Design ein Bilder

Copyright:

Der EcoSport basiert auf der Ford B-Plattform Bilder

Copyright:

Mit einem neuen kleinen SUV auf Basis des Fiesta überrascht Ford auf der Neu Delhi Auto Expo. Der EcoSport genannten Crossover wird vorerst in Brasilien, Indien und den asiatischen Märkten angeboten. Entwickelt wurde der EcoSport in Südafrika, gebaut wird er vorerst in Brasilien und Indien. Ob der kleine Kraxler auch nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest. Der Kleinwagen ist aber einer von acht global angebotenen Fahrzeugen von Ford.

SUV im neuen Ford-Design

Mit dem großen Kühlerschlund und den schmalen Scheinwerfern reiht sich das SUV in das neue Ford-Design ein. Auffällig sind der angedeutete Unterfahrschutz, die breiten Radhäuser und die hohe Schulter.[foto id=“397843″ size=“small“ position=“left“] Die Abstimmung soll dynamisch-sportlich sein, die Motoren sparsam. Wie der für dieses Frühjahr geplante 4,06 Meter lange Van B-Max und die nächste Fiesta-Generation wird der EcoSport auch von Dreizylindermotoren mit Benzindirekteinspritzung, Turboaufladung und variabler Ventilsteuerung angetrieben. Die Motoren dürften mit 80 bis 100 PS in etwa die gleiche Leistung haben wie ein 1,4-Liter-Vierzylinder. Die CO2-Emission sollen unter 100 g/km liegen, was einem Verbrauch von etwa 4,2 Liter auf 100 Kilometer entsprechen würde.

Schon seit 2003 gibt es den EcoSport, der in Brasilien gebaut wird. Mittlerweile[foto id=“397844″ size=“small“ position=“right“] ist der Bestseller in Südamerika in der zweiten Generation auf dem Markt. Bisher wird er mit Vierzylinder-Motoren zwischen 50 kW/68 PS und 107 kW/145 PS angeboten, die Kraft wird serienmäßig über die Vorderräder übertragen. Optional ist ein Allradantrieb erhältlich.

Kommt der Ford-Kraxler nach Europa, spielt er in der 20.000 Euro-Liga wie Skoda Yeti, Mini Countryman, Nissan Juke, Fiat Sedici und Opel Mokka.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Klassiker: Auch der neue Roadster Vantage bleibt der Tradition des Hauses treu.

Im Frühjahr 2020 lüftet Aston Martin den Vantage

Bugatti und die Weltrekorde

Bugatti und die Weltrekorde

Opel Astra Sports Tourer.

Opel schnürt Business-Pakete

zoom_photo