Ford

Ford erweitert seinen Neuwagen-Transport mit Autoschiffen

Ford erweitert seinen Neuwagen-Transport mit Autoschiffen Bilder

Copyright: auto.de

Ford erweitert seinen Neuwagen-Transport mit Autoschiffen Bilder

Copyright: auto.de

Ford - Bild Bilder

Copyright: auto.de

Ford setzt dort, wo es möglich ist, weiterhin auf sein bewährtes Konzept vom Neuwagentransport auf Autoschiffen, die in Summe erheblich weniger CO2-Emissionen verursachen.

Ab sofort werden die im rumänischen Werk in Craiova produzierten Ford Transit Connect von Budapest auf der Donau ins bayerische Kelheim verschifft und von dort aus zu den Ford-Vertriebspartnern weiter transportiert. Die Schiffe, die 220 Fahrzeuge aufnehmen können, benötigen für die rund 700 Kilometer lange Fahrt drei Tage.

Bereits seit 1982 nutzt Ford Schiffe beim Transport seiner Fahrzeuge von Köln übers niederländische Vlissingen nach England bzw. von Antwerpen zu Häfen ins Mittelmeer sowie nach Afrika und Asien. Pro Jahr werden zwischen Köln, Vlissingen und Antwerpen mehr als 130.000 Neufahrzeuge transportiert.

Derzeit sind allein für den Transport von Fiesta und Fusion nach Großbritannien im Jahr 220 Schiffseinsätze notwendig, was einem Ladevolumen von 14.500 Lkw-Autotransportern entspricht. Anders ausgedrückt: Durch die Verlagerung von der Straße auf den Wasserweg wird netto über eine Million Liter Diesel pro Jahr eingespart.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo