Ford

Ford Focus RS 500: In der Schweiz entscheidet das Los

Ford Focus RS 500: In der Schweiz entscheidet das Los Bilder

Copyright: auto.de

Ford Focus RS 500: In der Schweiz entscheidet das Los Bilder

Copyright: auto.de

Ford Focus RS 500: In der Schweiz entscheidet das Los Bilder

Copyright: auto.de

Ford Focus RS 500: In der Schweiz entscheidet das Los Bilder

Copyright: auto.de

Ford Focus RS 500: In der Schweiz entscheidet das Los Bilder

Copyright: auto.de

50 der weltweit 500 angebotenen Ford Focus RS 500 gehen in die Schweiz. Wer dort das 350 PS starke Sondermodell, das auf der AMI in Leipzig (-18.4.2010) seine Premiere feiert, erwerben möchte, der muss sich auf der Internetseite www.newfordfocusrs.ch anmelden. Das Los entscheidet dann, wer eines der nummerierten Exemplare erhält. Die Fertigung der für 20 europäische Märkte vorgesehenen Version startet im Mai. Anfang Juni dürften die ersten Fahrzeuge in der Schweiz eintreffen.

Ford Focus RS 500

Der Fünfzylinder-Turbomotor des RS 500 übertrifft mit 257 kW / 350 PS die Leistung des Serienmodells (224 kW / 305 PS) um 15 Prozent. Sie liegt zudem bereits bei 6000 Umdrehungen in der Minute statt bei 6500 Touren an. Das maximale Drehmoment wuchs von 440 auf 460 Newtonmeter, die über ein breites Drehzahlband von 2500 bis 4500 Umdrehungen zur Verfügung stehen. [foto id=“287444″ size=“small“ position=“right“][foto id=“287445″ size=“small“ position=“right“]Der Ford Focus RS 500 sprintet – so vorläufige Daten – in 5,6 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 265 km/h. Äußeres Merkmal der Sonderedition sind die Folierung in Mattschwarz inklusive farblich hierauf abgestimmte 19-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Auf die 20 vorgesehenen Märkte verteilt

Die 500 Fahrzeuge werden nach der in den einzelnen Ländern prognostizierten Nachfrage auf die 20 vorgesehenen Märkte verteilt. In die Schweiz gehen 50 Einheiten, nach Deutschland 55, nach Österreich 32, Frankreich bekommt 56 Stück, Belgien und Luxemburg erhalten 50 Exemplare und das Gros der Produktion geht mit 101 Fahrzeugen nach Großbritannien.

In der Schweiz kostet das Fahrzeug 67 700 Franken. Die Serienausstattung umfasst unter anderem 2-Zonen-Klimaautomatik, beheizbare Frontscheibe, Parkdistanzsensoren, Reifendruckkontrollsystem, Scheinwerfer-Assistent mit Tag/Nacht-Sensor, Scheibenwischer mit Regensensor, Ford Power-Startfunktion, USB-Schnittstelle, Mobiltelefon-Vorbereitung mit Bluetooth und Sprachsteuerung), Recaro-Sportsitze mit Ledereinsätzen und DVD-Navigationssystem mit Touchscreen-Monitor.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron Sporback

Audi Q4 e-Tron: Reichweiten-Champion und neues Allradmodell im Vorverkauf

Volkswagen Taigo Style

Vorstellung Volkswagen Taigo: Der Kleine bedient sich bei den Großen

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

zoom_photo