Sieg in Deutschland

Ford im Rallye-Rausch
auto.de Bilder

Copyright: Ford

Der Este, Ott Tänak, war in seinem Ford Fiesta WRC bei der Rallye Deutschland nicht zu bremsen und sicherte sich den Sieg beim zehnten Lauf zur Weltmeisterschaft. Grund zur Freude hatte auch Teamkollege Sébastien Ogier: Der Titelverteidiger kam mit dem Turbo-Allradler der Kölner nach 21 Wertungsprüfungen und mehr als 300 Kilometer auf dem dritten Rang ins Ziel. Damit übernahm der Franzose wieder die alleinige Führung in der Fahrerwertung. Und das Team M-Sport baute den Vorsprung in der Hersteller-WM auf nunmehr 64 Punkte auf den Rivalen Hyundai aus.

Auch in der WRC 2-Kategorie siegte ein Ford Fiesta mit dem 1,6 Liter großen EcoBoost-Motor: Èric Camilli fuhr mit dem R5-Fahrzeug sogar bis auf den zehnten Gesamtrang vor. Insgesamt gelang fünf Ford Fiesta der Sprung in die Top 10. Julius Tannert aus Zwickau sicherte sich am Steuer seines frontangetriebenen Fiesta R2 erstmals einen Laufsieg in der Junior-WM.

„Jeder im Team ist extrem glücklich – dieses Ergebnis ist die Belohnung für die harte Arbeit der vergangenen Wochen. Wir wussten, dass wir konkurrenzfähig genug für ein starkes Resultat sein würden, aber mit diesem Ausgang hat niemand gerechnet“, sagte M-Sport-Chef Malcolm Wilson.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo