Ford

Ford-Legende: Als Steve McQueen den Mustang zähmte
Ford-Legende: Als Steve McQueen den Mustang zähmte Bilder

Copyright: Ford

Ford-Legende: Als Steve McQueen den Mustang zähmte Bilder

Copyright: Ford

Ford-Legende: Als Steve McQueen den Mustang zähmte Bilder

Copyright: Ford

Ford-Legende: Als Steve McQueen den Mustang zähmte Bilder

Copyright: Ford

Das Blubbern des V8-Motors eilt dem Ford Mustang wie Donnerhall voraus. Über wohl kaum ein anderes Auto gibt es so viele Legenden und Geschichten. Der bis heute berühmteste Mustang-Fahrer ist ganz sicher Schauspieler Steve McQueen. In dem Hollywood-Film Bullitt sorgt er 1968 am Steuer eines Ford Mustangs für eine der spektakulärsten Verfolgungsjagden auf der Leinwand. Knapp elf Minuten lang liefert sich Steve McQueen in den Straßen von San Francisco ein erbittertes Vollgas-Duell mit den Bösewichten.

Mustang 50 Year Limited Edition

Zu Ehren des Hollywood-Stars beschenkte Ford seine Fans zum 40. Geburtstag des Mustangs mit dem Sondermodell “Bullitt”. Da versteht es sich von selbst, dass Ford jetzt zum 50. Jahrestag des Mustangs ebenfalls etwas Besonders plant: Im Herbst dieses Jahres wird die Ford Motor Company erneut ein limitiertes Sondermodell des weltbekannten “Muscle Cars” auflegen, die “Mustang[foto id=”508199″ size=”small” position=”right”] 50 Year Limited Edition”. Dieser Sportwagen basiert auf dem 2015er Ford Mustang GT Fastback-Coupe mit einem 5,0-Liter-V8-Motor und dem sorgenannten “Performance Paket”. Das Sondermodell ist wahlweise mit einem Automatik- oder einem 6-Gang-Schaltgetriebe zu kaufen. Es handelt sich um die komplett neue Generation dieser Sportwagen-Legende, die 2015 offiziell auch in Europa erhältlich sein wird.

Auf dem Empire State Building in New York präsentiert

Als Reminiszenz an eine ähnliche Ford-Mustang-Aktion 1965 wurde jetzt ein Exemplar der 2015er Mustang-Generation auf der Aussichtsplattform des berühmten Empire State Building in New York präsentiert – im 86. Stockwerk, 320 Meter hoch über den Straßen von Manhattan. Dazu wurde das Auto erst in seine Einzelteile zerlegt, um sie dann mit dem Aufzug in die 86. Etage zu transportieren. Dafür wurden spezielle Tragegestelle und Schutzverpackungen angefertigt, um weder die Fahrzeugteile noch die Aufzüge zu beschädigen.

Das Jubiläumsmodell “Mustang 50 Year Limited Edition” dagegen gibt es für die Fan-Gemeinde ausschließlich in Nordamerika zu kaufen. Zur Ausstattung gehören Original-Details der ersten Mustang-Generation, so zum Beispiel die zwei ursprünglichen Außenfarben: Der Ur-Mustang mit der Seriennummer “0001” war in einem Wimbledon White lackiert, seinerzeit erhältlich war außerdem noch die Lackierung in Kona Blue. Insgesamt werden nur 1 964 Exemplare des Geburtstags-Mustangs hergestellt. Das ist natürlich eine weitere Hommage an 1964 – das erste Produktionsjahr dieser Ikone.[foto id=”508200″ size=”small” position=”left”]

“Chrom war in den 1960er Jahren viel beliebter als heute. Deshalb haben wir beim Sondermodell einige Chrom-Applikationen hinzugefügt, zum Beispiel am Kühlergrill und an den Rückleuchten”, sagt Moray Callum, Fords Design-Vize-Chef. Zudem wird die “Mustang 50 Year Limited Edition” das einzige Modell sein, das ein großes “Faux Gas Cap”-Emblem am Heck trägt, das bereits vor 50 Jahren den Ford Mustang GT schmückte.

Die 1 964 Stück des Jubiläums-Autos sind die einzigen Mustangs mit einem Kaschmir-genähten Lederlenkrad. Die gleiche, hochwertige Naht wird auch auf dem Leder des Armaturenträgers, des Schalthebels, der Mittelarmlehne, der Türeinsätze und der Sitze verwendet. Die Sitze haben Bezüge aus zweifarbigem Kaschmir und schwarzem Leder sowie ein “50 Jahre”-Logo auf den Sitzlehnen. Diese Innenraum-Ausstattung wird für sonst keinen anderen Ford Mustang erhältlich sein.

Ford vermutet, dass viele Käufer das Sondermodell als Liebhaber-Objekt in das eigene Museum oder in die eigene Garage stellen werden. Mustang-Chef-Ingenieur Dave Pericak hofft allerdings auch, dass möglichst viele Fans diesen Sportwagen fahren werden: “Weil er einfach Spaß macht und weil er für die Straße gebaut wurde.” Bis heute sind rund neun Millionen Mustangs weltweit verkauft worden.

Für Fahrfreude pur dürfte vor allem der 5,0-Liter-V8-Vollaluminium-Motor sorgen, der eine Leistung von 313 kW/420 PS und ein maximales Drehmoment von rund 530 Nm erzeugt. Zum Performance-Paket der “Mustang 50 Year Limited Edition” gehören unter anderem massive Sechs-Kolben-Brembo-Bremsen und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen im Y-Speichen-Design, inspiriert von den verchromten Stahlrädern, die auf dem ursprünglichen Mustang vor 50 Jahren angeboten wurden. Auf der Vorderachse sind Pirelli-Reifen in der Dimension 255/40 montiert, hinten sind es 275/40-Pneus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

SsangYong Korando: Konkurrenzfähige Neuauflage

SsangYong Korando: Konkurrenzfähige Neuauflage

Audi e-Tron: Eine spannende Tour

Audi e-Tron: Eine spannende Tour

zoom_photo