Autonomes Fahren

Ford plant voll autonomes Serienfahrzeug für 2021

Autonomes Fahren Bilder

Copyright: Ford

Ford entwickelt ein voll autonomes Fahrzeug, das ab 2021 in Großserie produziert werden soll. Es wird weder Lenkrad noch Pedale aufweisen und dem Autonomie-Level 4 auf der fünfstufigen Skala der Society of Automotive Engineers (SAE) entsprechen. Das Fahrzeug soll für den Einsatz bei digitalen Mobilitätsdienstleistern entwickelt, die das Fahrzeug für Dienste wie Ride Sharing und Robotaxi einsetzen können.

Um die Entwicklung voranzubringen investiert der Autohersteller in Technologieunternehmen oder startet umfangreiche Kooperationen. So sicherte sich Ford exklusiv die Lizenz an den Produkten von Nirenberg Neuroscience. Die Neurowissenschaftlerin und Firmengründerin Dr. Sheila Nirenberg knackte den neuronalen Code, den das menschliche Auge verwendet, um das Gesehene an unser Gehirn zu übertragen. Das eigene Entwicklerteam im kalifornischen Silicon Valley wird zudem um 100 Prozent aufgestockt, die Fläche des Palo Alto Campus soll nahezu verdoppelt werden.

Noch in diesem Jahr wird das Unternehmen seine Flotte an autonomen Testträgern verdreifachen. Mit rund 30 Autos verfügt Ford dann über die meisten autonomen Fahrzeuge aller Autohersteller weltweit. Selbstfahrende Versionen des Ford Fusion Hybrid werden in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Arizona und Michigan unterwegs sein. Im kommenden Jahr wird die Testflotte voraussichtlich erneut verdreifacht.

Ford testet bereits autonome Autos in „Mcity“. Bei dem groß dimensionierten Freiluftlabor der University of Michigan handelt es sich um eine Nachstellung von städtischer Infrastruktur mit Gebäudeattrappen und einem acht Kilometer langen Straßennetz inklusive Kreisverkehr, Ampeln, einem Tunnel, Baustellen, Fußwegen, einer Brücke sowie Fahrbahnen mit unterschiedlichsten Oberflächen. Darüber hinaus forcierte Ford die Entwicklung autonom fahrender Autos mit Testfahrten im Schnee und war kürzlich die erste Marke, die ein autonomes Auto auch bei Nacht in völliger Dunkelheit getestet hat. Dank der innovativen LiDAR-Sensortechnologie meisterte der Versuchsträger die selbständige Fahrt ohne den Einsatz der Scheinwerfer auf einer Wüstenstraße in den USA.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes EQA limousine

Nächste Generation vom Mercedes-Benz EQA abgelichtet

Porsche Boxster 004

Fotos vom neuen Porsche 718 Boxster

Opel Rocks e-xtreme und das Original (rechts)

Opel Rocks-e als Offroader

zoom_photo