Ford

Ford und Azure Dynamics entwickeln Null-Emission-Transit
Ford und Azure Dynamics entwickeln Null-Emission-Transit Bilder

Copyright: auto.de

2010 will der US-Automobilbauer Ford gemeinsam mit dem ebenfalls in Michigan ansässigen Unternehmen Azure Dynamics Corporation eine Elektro-Variante des leichten Nutzfahrzeugs Transit Connect auf den nordamerikanischen Markt bringen. Ein entsprechendes Abkommen über Entwicklung und Vertrieb des Transit Connect BEV (BEV = Battery Electric Vehicle) wurde dieser Tage von beiden Unternehmen unterzeichnet.

Azure Dynamics bringt seinen patentierten Force-Drive-Elektro-Batterieantrieb mit Lithium-Ionen-Technik in das Vorhaben ein. Dank der Null-Emissionen eignet sich das Fahrzeug besonders für den innerstädtischen Lieferverkehr. Die Reichweite wird rund 130 Kilometer (circa 80 Meilen) betragen.

Der Ford Transit Connect – ebenso wie der Ford Tourneo Connect seit 2003 auf den Markt – ist seit wenigen Monaten auch in Nordamerika verfügbar. Diese Version wurde gezielt auf die Bedürfnisse der nordamerikanischen Kunden angepasst. So wird die US-Version mit einem 4-Gang-Automatikgetriebe kombiniert (Europa: 5-Gang-Handschaltgetriebe) und ist in Nordamerika ausschließlich mit einem Benziner im Programm, während das Fahrzeug in Europa ausschließlich mit Dieselmotorisierung angeboten wird.

Dem Transit Connect BEV sollen in naher Zukunft drei weitere Modelle mit Hybrid– und Elektroantrieb folgen, die vorerst auf den nordamerikanischen Markt gebracht werden. Angekündigt sind ein auf dem Focus BEV basierender Pkw (2011), ein Hybrid-Fahrzeug der nächsten Generation und ein Plug-in-Hybrid-Fahrzeug (beide 2012).

Die Azure Dynamics Corporation versteht sich als einer der Weltmarktführer bei der Entwicklung und Produktion von Hybrid-und Batterie-gestützten Elektroantrieben für Busse und Nutzfahrzeuge. Komponenten des Force Drive kommen in über 40 Fahrzeugmodellen unterschiedlicher Hersteller zum Einsatz.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

November 14, 2009 um 2:50 pm Uhr

Hallo.

Finde es löblich, was Ford bezüglich des E-Antriebs macht.

Nicht löblich ist es, dass es nur in Nordamerika so sein soll und dass sie nicht das Design des Tourneo positiv verändern, das nicht zeitgemäss ist für die private PKW Nutzung als Hochdach-Kombi.

Meiner Meinung nach ist es gerechtfertigt, dass dieses Modell weniger Neu Zulassungen in Deutschland hat als z.B. Citroen/Peuget oder VW.

MfG
Brüning

Comments are closed.

zoom_photo