Formel 1: Ein Kilometer kostet 800 Euro

Formel 1: Ein Kilometer kostet 800 Euro Bilder

Copyright: hersteller

Dass Formel-1-Fahren keine kostengünstige Beschäftigung ist, ist hinreichend bekannt. Über präzise Kosten decken die Aktiven gerne das Mäntelchen des Schweigens. Nun hat Force India-Teammanager Andy Stevenson den Kilometer pro Fahrzeug mit 800 Euro beziffert.

Der Brite nannte die Zahl im Zusammenhang mit einem Online-Beitrag der Fachzeitschrift „auto motor und sport“: Der Artikel berichtet über die Kostenexplosion in der Königsklasse des Motorsports, die die Teams mit dem neuen Motorenreglement für 2014 fürchten. Für die geplanten 20 Rennen darf jedes Team nur fünf Exemplare der neuen V6-Turbos mit 1,6 Liter Hubraum verwenden. Die Motoren drehen bis maximal 15 000/min und dürfen höchstens 140 Liter Benzin pro Rennen verbrauchen.

Darüber hinaus verfügen sie über Energierückgewinnung und zusätzliche Elektropower, sodass auch mit dem neuen Motoren-Reglement rund 750 PS Systemleistung zur Verfügung stehen. Jeder Motor kostet rund zwei Millionen Euro. Sollten mehr als 20 Rennen im Kalender 2014 Platz finden, sollen die Teams jeweils sechs Motoren pro Auto erhalten. Zusätzliche Testtage erhöhen den Bedarf um weitere ein bis zwei Triebwerke. Die 800 Euro Kosten pro Kilometer nannte Andy Stevenson für den aktuellen Fahrbetrieb in der Formel 1.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo