Formel 1

Formel 1: Mercedes-Motoren für Lotus
auto.de Bilder

Copyright: Renault

Mercedes-Motoren sind in der Formel 1 begehrt: Ab der nächsten Saison wird das Lotus-Team mit der Power des deutschen Autobauers an den Start gehen. Damit hat Mercedes-Benz schnell Ersatz für den englischen McLaren-Rennstall gefunden, der 2015 mit Honda-Motoren fährt. Mercedes rüstet damit weiterhin drei Teams in der Formel 1 mit Triebwerken aus: Neben Lotus sind das noch Force India und Williams. Hinzu kommt natürlich das eigene Werks-Team, das in dieser Saison dominiert. Die Partnerschaft mit Lotus läuft bis 2021. Bislang wird der Rennstall von Renault mit Motoren beliefert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3.

Porsche 911 GT3 Erlkönig schießt durch die Kurve

McLaren plant einen „Open Cockpit“-Roadster.

McLaren baut 399 puristische Roadster

Skoda Kamiq bringt das kleine Abenteuer in die Stadt

Skoda Kamiq bringt das kleine Abenteuer in die Stadt

zoom_photo