Frankreich richtet Umweltzonen ein

Frankreich richtet Umweltzonen ein Bilder

Copyright: auto.de

Wer mit dem Auto ins Ausland fährt, muss künftig auch auf Umweltzonen achten. Nachdem sie in Deutschland immer öfter eingerichtet werden, will nun auch Frankreich im nächsten Jahr einige seiner Innenstädte damit ausstatten.

So sollen laut dem ADAC in Paris und in den Innenstädten von Bordeaux, Lyon, Marseille und Nizza besonders umweltschädliche Fahrzeuge ganz oder zeitweise verboten werden. Dazu zählen Autos, die vor 1997 und Zweiräder, die vor 2004 gebaut worden sind. Details über entsprechende Regelungen liegen allerdings noch nicht vor.

Der Grund für die Einrichtung von Umweltzonen in französischen Großstädten ist, dass die meisten von ihnen die europäischen Grenzwerte für Feinstaub überschreiten. Sollte sich daran nichts ändern, muss Frankreich mit hohen Strafen seitens der EU rechnen. Auch Österreich und die Schweiz planen bereits entsprechende Zonen in ihren Städten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Praxistest Hyundai Staria 2.2 CRDi: Captain Future in voller Montur

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Der Toyota Yaris kommt als Mazda2 Hybrid

Porsche Vision Gran Turismo

Nur für die virtuelle Rennwelt: Porsche Vision Gran Turismo

zoom_photo