Frostschutzmittel-Test – Auf den Zusatz kommt es an

Frostschutzmittel-Test - Auf den Zusatz kommt es an Bilder

Copyright: auto.de

Damit die Scheibenwaschanlage im Winter einwandfrei funktioniert, ist bei tiefen Minustemperaturen ein Frostschutzmittel unerlässlich. Wenn die Leitungen zufrieren kann die Scheibe nicht schnell gesäubert werden, etwa wenn ein anderes Fahrzeug Dreck auf das Glas spritzt und die Sicht behindert wird.

Der TÜV-Rheinland hat jetzt im Auftrag der Bild am Sonntag zehn Frostschutzmittel unter anderem auf die Reinigungswirkung und auf die Kälteeigenschaften getestet.

Sieger wurde der Zusatz von Sonax „Antifrost und Klarsicht“ (4,28 Euro pro Liter Mischung), der bis minus 20 Grad flüssig bleibt und die Scheibe zuverlässig säubert. Auf Rang zwei folgt „Winter Klarsicht“ von Shell (3,50 Euro pro Liter Mischung), Platz drei belegt der ADAC „Scheibenfrostschutz“ von Inter Union Technohandel für 2 Euro pro Liter Mischung. Der gleichteure Berner „Cleanstar Winter“ kommt mit der Note „gut“ auf Platz vier, dahinter folgt „Eronex Antifrost“ von Wigo Chemie ebenfalls für 2 Euro pro Liter Mischung. Mit der Note „ausreichend“ schnitten die Produkte Jet „Scheibenfrostschutz“ (3,75 Euro), Sprint „Scheibenklar“ (2 Euro), Star „Scheibenfrostschutz“ (1,98 Euro) und „All Ride Frostschutz“ von Tollkühn Shoppartner (4,5 Euro) ab.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW Concept XM

BMW Concept XM: Anspruchsbetonter Hybrid

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Genesis zeigt erste Bilder des G90

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

Opel Astra Sports Tourer von Anfang an auch als Plug-in-Hybrid

zoom_photo