Für die wüste Tour
Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

ür die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Für die wüste Tour Bilder

Copyright:

Von Gerhard Prien

Während der diesjährigen Messe „Abenteuer & Allrad“ in Bad Kissingen stellte Bocklet Fahrzeugbau (www.bocklet.eu) sein neues Fernreisemobil, den Dakar 630, vor. Das Unternehmen aus Koblenz am Rhein, in der Szene bekannt als Hersteller hochwertiger Reisemobile und Expeditions-Fahrzeuge, entwickelte das Fahrzeug auf der Basis des neuen Transporters Iveco Daily 4×4 (Iveco 55 S 18 W) mit einem Radstand von 3.400 mm.

Für schweres Gelände

Bocklets neues Fernreisemobil ist mit 6,30 Meter Länge, einer Außenbreite von gerade mal 2,18 Meter und 3,20 Meter Höhe bewusst kompakt gehalten. Für schweres Gelände bringt der Daily 4×4 neben seinem Allradantrieb auch noch Differenzialsperren [foto id=“95264″ size=“small“ position=“right“](Vorderachse optional, Hinterachse serienmäßig) mit. Das speziell für den Offroad-Einsatz konzipierte Fahrgestell bietet mit 5,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ausreichend Zuladung. Rund eine Tonne soll reisefertig noch zur Verfügung stehen, für alles, was man im Urlaub so braucht. Für den Antrieb sorgt ein 3-Liter-Common-Rail-Turbodiesel mit einer Leistung von 130 kW / 176 PS und 400 Nm Drehmoment. Ausgestattet ist der Iveco Daily 4×4 mit einem 6-Gang-Getriebe und einem Verteilergetriebe mit Splitter und Geländereduktion. So stehen insgesamt 24 Vorwärtsgänge und vier Rückwärtsgänge zur Verfügung.

Im Gelände kaum Grenzen gesetzt

Die als GfK-Sandwichkonstruktion (Wand-/Dachstärke 50 mm, Bodenstärke 60 mm) ausgeführte, robuste Wohnkabine ist recht handlich geraten, so wird eine hohe Wendigkeit des Fahrzeugs im Gelände und in der Stadt erreicht. Der im Heckbereich angeschrägte Aufbau schränkt die Geländetauglichkeit des Allradlers so wenig wie möglich ein. So sind dem Dakar 630 auch in Extremsituationen im Gelände kaum Grenzen gesetzt.

Großzügiges Raumgefühl

Das Wohnabteil ist 3,70 Meter lang, 2,05 Meter breit und bietet eine Stehhöhe von 1,95 Meter. Der Innenraum überrascht durch ein großzügiges Raumgefühl und besticht durch hervorragende Verarbeitungsqualität. [foto id=“95265″ size=“small“ position=“left“]Keine Abstriche gibt es auch beim Wohnkomfort. Dafür sorgen unter anderem Sitzpolster mit Alcantara-Bezug und der Möbelbau in 16 mm Sperrholz Teak. Das üppig dimensionierte Heckbett kann per Auszug – über die Sitzgruppe hinweg – bis zu einer Liegefläche von 200 x 140 cm vergrößert werden. Unter dem Heckbett liegt ein von außen zugänglicher großer Stauraum. Mittig auf der Fahrerseite ist die bequeme Vierer-Sitzgruppe angeordnet. Das Fahrzeug bietet vier eingetragene Sitzplätze, die allesamt mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten ausgestattet sind. Hinter dem Fahrersitz liegt das Sanitärabteil, ausgestattet mit Kassetten-WC, Waschbecken und Dusche. Rechts der Einstiegstür, hinter dem Beifahrersitz, ist der Kleiderschrank untergebracht. Links ist der Küchenblock untergebracht, mit Dreiflamm-Kocher, Spüle und Abtropfbecken, Haushaltsarmaturen, einem 90 Liter fassenden Kompressor-Kühlschrank und Backofen ist er reisetauglich ausgestattet.

Lesen Sie weiter auf Seite 2: Bordtechnik; Komfortables, hochgeländegängiges Fahrzeug & Preis

{PAGE}

[foto id=“95266″ size=“full“]

Bordtechnik

Dem Einsatzzweck des Fahrzeugs entsprechend ist auch die Bordtechnik ausgelegt. Für Fernreisen stehen 230 Liter Frischwasser zur Verfügung (ebenso wie der 130 Liter fassende Abwassertank innenliegend und beheizt), eine Solaranlage mit 330 Watt sorgt für ausreichend „Saft“ auf Reisen. Ergänzt wird die Elektroinstallation durch eine Batteriekapazität von 220 Ah, ein Automatik-Ladegerät (12 V / 50 A) und einen 1,2 kW-Wechselrichter. Für Beleuchtung während abendlicher Stunden in den Wüsten dieser Welt sorgen Energiesparleuchten und Spots mit Dimmern. [foto id=“95267″ size=“small“ position=“right“]Für den Einsatz abseits befestigter Straßen verfügt der Dakar 630 über kältebrückenfreie und staubdichte Türen und Klappen mit GfK-Stufenprofil sowie Hohlgummidichtungen und Mehrfachverriegelung.

Komfortables, hochgeländegängiges Fahrzeug

Mit dem Fernreisemobil Dakar 630 ergänzt Bocklet Fahrzeugbau seine Modellpalette um ein komfortables, hochgeländegängiges Fahrzeug in der immer beliebter werdenden Gewichtsklasse zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen zulässigen Gesamtgewichts. Der Grundpreis für das Fahrzeug in Vollausstattung liegt bei 162.500.— Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alpina XB7.

Alpina XB7 Erlkönig auf dem Nürburgring

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace erhält ein Facelift

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

Mehr als die Hälfte der Autofahrer könnten Versicherung wechseln

zoom_photo