Für verregnete Sommertage. Heute: Die Autostadt Wolfsburg
Für verregnete Sommertage. Heute: Die Autostadt Wolfsburg Bilder

Copyright: auto.de

Für verregnete Sommertage. Heute: Die Autostadt Wolfsburg Bilder

Copyright: auto.de

Für verregnete Sommertage. Heute: Die Autostadt Wolfsburg Bilder

Copyright: auto.de

Für verregnete Sommertage. Heute: Die Autostadt Wolfsburg Bilder

Copyright: auto.de

Man kann sich wirklich langweilen in diesen Monaten: Sommertage mit Temperaturen von zehn Grad, Regen in Strömen und keine Fußball-WM! Aber wie wäre es, in diesen Tagen des Wartens auf einen heißen Sommer mal ein wenig `Kultur`zu tanken? Auto.de stellt euch dafür einige der besten Automuseen in Deutschland vor. Heute: Die Autostadt Wolfsburg. Seit dem Jahr 2000 eröffnet die Autostadt Wolfsburg als Museum und Erlebnispark ihren Besuchern vielfältige Einblicke in die Welt der Volkswagen AG. Hier laden neben den Fahrzeugen aller zum Konzern gehörigen Marken in den architektonisch interessanten Gebäuden und über 25 Hektar Freigelände zum Verweilen über einen ganzen Tag ein.

Die Autostadt Wolfsburg – Alles andere als ein staubiges Museum

[foto id=“372350″ size=“small“ position=“left“] In die Autostadt startet man seinen Rundgang am besten vom sogenannten KonzernForum, der die Qualitätswerte von VW darstellt und so über Forschung und Entwicklung, aber auch Automobildesign im Hause Volkswagen informiert.Nachhaltigkeit der Mobilität wird ebenfalls berücksichtigt, hierfür dient die sehenswerte Ausstellung Level Green im ersten OG des Konzernforums. Und auch Ihre Kleinen können sich hier vergnügen – je nach Alter mit Bobby Cars, im Videospiel oder sogar einem elektrischen VW New Beetle im Miniformat im Parcours.

Im sogenannten ZeitHaus kann man sich stundenlang in die Geschichte des Automobilbaus von VW vertiefen – Hier erinnern Automobile an die Anfänge wie ein Benz-Patent-Motorwagen Nummer 1 von 1886. Wer tiefer in die Technik der Automobile einsteigen mag, kann sich auch ausführlich mit dem Wankelmotor beschäftigen oder die verschiedenen Spoilerneigungen im Windkanal testen.

[foto id=“372349″ size=“small“ position=“right“] Sieben weitere Markenpavillons stellen die Modellpalette des VW Konzern vor mit Audi, Lamborghini, Seat, Skoda, Volkswagen sowie Volkswagen Nutzfahrzeuge. Auch Bentley und Bugatti, die als Marken seit 2008 zum Konzern gehören, werden vorgestellt sowie ein Freizeitmobile-Pavillon. Die Pavillons sind allein schon durch ihre außergewöhnliche Architektur die Reise nach Wolfsburg wert: So ist beispielsweise das Premium Clubhouse, in dem die Marken Bugatti und Bentley vorgestellt werden, in seiner Form der Rennstrecke von Les Mans nachempfunden – eine architektonische Hommage an die legendären Motorsportjahre von Bentley in den Zwanziger Jahren.

Das Wahrzeichen der Autostadt und des sonst eher tristen Wolfsburg sind die zwei Autotürme, in denen täglich mehr als 800 Neuwagen an VW-Kunden geparkt und übergeben werden. So kann eben auch das Abholen des Neufahrzeugs perfekt mit einem Besuch der Autostadt verbunden werden.

Voller Eventkalender in der Autostadt

Wem die Autostadt mit ihrem großen interaktiven Angebot noch nicht als Anreiseargument reicht, der lässt sich vielleicht von einer der zahlreichen Veranstaltungen locken: Gerade begeistert im Sommer eine Wasserfontänenshow die Besucher, Tanzbegeisterte sollten zu den hochwertigen internationalen Movimentos Festwochen anreisen, um die internationalen Tanzkompagnien bewundern zu können. Aber auch in der Winterzeit lohnt sich der Besuch in der Autostadt, die der VW Konzern dann in ein Winterwunderland mit Eislaufbahn und Wintermarkt verwandelt. Wäre manchmal auch ganz passend für diesen Sommer!

Autostadt ohne Autos

[foto id=“372348″ size=“small“ position=“left“] Und selbst Begleiterinnen ohne großes Interesse an Autos können Sie getrost mit in die Autostadt locken: Schwärmen Sie einfach von dem Dufttunnel des dänischen Künstler Olafur Eliasson, in dem auf 15 Metern an über 2000 Blumentöpfen gerochen werden kann. Und wer es ganz romantisch mag (und tief ins Portemonnaie greifen will), kann sein Herzblatt zum Mehrgängemenü beim Drei-Sterne-Koch im zugehörigen Edelhotel Ritz Carlton einladen.

Die Autostadt ist an 363 Tagen im Jahr jeweils von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Preise liegen bei:

Erwachsene: 15 / 22 Euro
Ermäßigte: 12 / 18 Euro
Kinder/Jugendliche (6-17 Jahre), Schüler: 6 / 9 Euro
Familien (2 Erw. + alle Familienkinder bis 17 J.): 38 / 57 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M440i x-Drive.

BMW M440i x-Drive: Provozierendes Kraftpaket

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

zoom_photo