Ganz retro: Harley-Davidson Sportster Seventy-Two

Ganz retro: Harley-Davidson Sportster Seventy-Two Bilder

Copyright: auto.de

Der Name der brandneuen Harley-Davidson Sportster Seventy-Two sei laut Hersteller nicht nur eine Verneigung vor dem Spirit der Siebzigerjahre, sondern soll auch an die US-Route 72 erinnern, den Cruising-Boulevard in East Los Angeles.Mit der Seventy-Two betritt ein weiteres der mittlerweile schier unzählbar gewordenen Harley-Davidson Sportster-Modelle die Bühne des deutschen Motorradmarkts.

Sie gibt sich ganz dem Chopper-Styling hin, mit ihrem Ape-Hanger-Lenker, den vorverlegten Fußrasten und dem niedrigen Solositz. Wie anno dunnemals rollt vorn ein 21-Zoll-Drahtspeichenrad, hinten kommt ein Sechzehnzöller zum Einsatz. Der gerade einmal acht Liter Sprit fassende Peanut-Tank rundet dabei die Retro-Optik ab.

Der V2-Motor leistet bescheidene 49 kW/67 PS und bietet ein Drehmoment von 96 Nm. Wie bei anderen Sportster-Modellen sind Rück- und Bremslicht in die Blinker integriert. Zur Serienausstattung gehören zudem Wegfahrsperre und Alarmanlage.

Wer einen Sozius mitnehmen möchte, muss zusätzlich zum Preis von 10 795 Euro noch den Beifahrersitz und -fußrasten ordern.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo