Ganzjahresreifen

Ganzjahresreifen immer beliebter
auto.de Bilder

Copyright: Goodyear

Die jahreszeitlich sinnvollen Reifenwechsel sind teuer und umständlich: Nach Ostern auf Sommerprofilen und ab Oktober sollen wieder Winterreifen die Fahrt im Auto sicherer machen. Doch der Mittelweg wird immer populärer und heißt: Ganzjahresreifen.

Wichtige Treiber dieser Entwicklung sind warme Winter oder Trends wie die zunehmende Urbanisierung. Die steigende Beliebtheit dürfte aber auch durch das Kostenbewusstsein der Autofahrer gefördert worden sein: Seit der Vorschrift zu Reifendruckkontrollsystemen (RDKS) für Neuwagen im November 2014 ist in vielen Fällen ein Mehraufwand für die Drucksensoren fällig – der kann schnell 250 Euro betragen.

Durch die neue Pflichtausstattung soll die Sicherheit gefördert werden. Da stellt sich die Frage, ob dieses Bemühen möglicherweise zum Teil durch Ganzjahresreifen konterkariert wird. „Qualitativ hochwertige Ganzjahresreifen zu entwickeln, ist aufgrund der enormen Komplexität eine der Königsdisziplinen der Reifenindustrie“, so David Anckaert, Direktor Entwicklung bei Goodyear in Deutschland. „All Season“, „All Wheather“ oder „4Season“-Reifen werden die Alleskönner genannt, und sie gelten als Kompromiss.

Dabei sind Winter- und Sommerreifen selbst schon in gewisser Weise Kompromisse, und die Leistungsunterschiede sind groß. Hier wie dort gibt es Premiummarken und -modelle sowie Billigprodukte und noch eine ganze Menge dazwischen. Bei sicherheitsrelevanten Fähigkeiten, etwa dem Bremsen auf nasser oder trockener Fahrbahn, ermitteln Tester immer wieder eine gewaltige Bandbreite. Grundsätzlich gilt: Nur das Beste sollte gut genug sein. In der Praxis ist der Preis aber doch vielfach das entscheidende Kriterium. Beim Kauf sollten Autofahrer dennoch insbesondere auf einen guten Labelwert beim Nassgriff achten: mindestens C, besser B oder A.All Season-Reifen für den europäischen Markt waren bisher immer eher Winterreifen, mit denen auch die warme Jahreszeit keinerlei Risiko barg. Daran hat sich nur wenig geändert.

Beste Testergebnisse in dieser Reifengattung erzielte zuletzt der Goodyear Vector 4 Seasons G2, aus dem gleichen Stall kommt der ebenfalls gute Dunlop SP 4 All Seasons. Nokian ist mit dem Modell Wheatherproof vertreten, Pirelli offeriert den Cinturato All Season, Vredestein hat den Quatrac 5, Hankook das Modell Kinergy 4S. Selbst aus dem Hause Continental, wo das Thema lange verpönt war, wurde der Uniroyal All Season Expert lanciert.

Der Michelin CrossClimate kombiniert nach Aussage des Herstellers die Vorteile eines Sommerreifens – optimale Performance beim Bremsen auf nasser und trockener Fahrbahn sowie hohe Laufleistung – mit den Vorteilen eines Winterreifens in Bezug auf Traktion und Bremsleistung bei Kälte oder gelegentlichem Schneefall. Ein weiterer Vertreter aus dem Michelin-Konzern ist der Kleber Quadraxer 2. Der französische Reifenhersteller reagiert mit der zweiten Generation des Pneus auf die steigende Nachfrage europäischer Autofahrer, die auf den saisonalen Reifenwechsel verzichten und dennoch für plötzliche Wetterumschwünge gerüstet sein wollen. Im Vergleich zu seinem Vorgänger punktet er durch kürzere Bremswege und ein verringertes Aquaplaningrisiko. 30 Größen von 15 bis 18 Zoll sind erhältlich. Die Käufer profitieren zudem von der für viele europäische Länder gültigen Zufriedenheitsgarantie. Kunden, die in den ersten 30 Tagen nach Kauf nicht von der Qualität überzeugt sind, bekommen ihr Geld zurück.

Gleiches gilt für den Kleber Citilander, der speziell für kompakte SUV- und Crossover-Modelle konzipiert wurde. Die Neuentwicklung deckt mit insgesamt 18 Dimensionen von 15 bis 18 Zoll einen Großteil der Nachfrage in dem stetig wachsenden Segment ab. Mit seiner hervorragenden Traktion auf Asphalt, Schnee und Schotter soll das den Wunsch vieler Autofahrer erfüllen, komfortabel und sicher mit nur einem Reifensatz durch das Jahr zu kommen und dennoch für plötzliche Wetterumschwünge gerüstet zu sein. Das 3PMSF-(Three Peak Mountain Snow Flake)-Logo mit drei Berggipfeln und einer Schneeflocke auf der Reifenflanke belegt die nach einem normierten Test geprüfte Wintertauglichkeit. Mit dem neuen BFGoodrich Urban Terrain T/A steht SUV- und Crossover-Fahrern ein besonders vielseitiger Allwetterreifen zur Verfügung. Er ist speziell auf das Einsatzspektrum moderner Crossover-Modelle abgestimmt, die überwiegend in der Stadt unterwegs sind. Bei Bedarf absolviert er aber auch zuverlässig kurze Ausflüge abseits befestigter Wege. Dabei kombiniert der neue Pneu ausgezeichnete Bremseigenschaften mit einer hohen Laufleistung und hervorragender Widerstandsfähigkeit.

Fazit: Mit guten Ganzjahresreifen und einer vorausschauenden, defensiven Fahrweise besteht keinerlei erhöhtes Risiko – alle anderen Aussagen wären Panikmache.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse (1998–2005).

Mercedes-Benz S-Klasse – Generation S (3)

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

zoom_photo