(Gemein)Gefährlich – Frau parkt auf der Mittelspur der Autobahn
(Gemein)Gefährlich - Frau parkt auf der Mittelspur der Autobahn Bilder

Copyright: auto.de

Ist es eigentlich so schwer, ein paar wirklich simple Straßenverkehrsregeln einzuhalten? Während mancher Rechts-vor-links-Regelungen oder den Sinn von Geschwindigkeitsangaben scheinbar einfach nicht begreifen will, werden angesichts dieser Aktion einer Autofahrerin wohl selbst leidgeprüfte Ordnungshüter sprachlos gewesen sein: Die Mutter stellte ihr Fahrzeug einfach auf der mittleren Spur der A6 bei Kaiserslautern, um einen Blick unter die Motorhaube zu werfen. Mit im Auto: Ihre sieben- und elfjährigen Kinder!

Notfall oder Gedankenlosigkeit?

Augenzeugen hatten beobachtet, wie die 45-jährige in ihrem VW Polo immer langsamer wurde und ihr Fahrzeug schließlich auf der Mittelspur abstellte. Sie stieg aus und lief zur Motorhaube, während ihre Kinder im Auto verblieben. Konnte die nachfolgenden zwei Autos der Frau noch ausweichen, erkannte ein nachfolgendes Auto die Situation zu spät (wen wundert`s) und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Wie durch ein Wunder wurde weder die Frau noch ihre beiden Kinder bei dem Unfall verletzt. Nach Augenzeugenberichten habe es keinen sichtbaren Grund für das Anhalten der Frau gegeben. Wie sich später erwies, hatte der Polo zwar durchaus einen technischen Defekt. Doch die Verkehrslage wie Restgeschwindigkeit des Fahrzeugs hätten laut Zeugen gut ausgereicht, um auf den Seitenstreifen zu fahren. Die Staatsanwaltschaft leitete deswegen ein Strafverfahren gegen die 45-Jährige ein. Wirklich erschreckend, so ein Verhalten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai

Toyota Mirai: Beim Absatz mit Faktor zehn

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

zoom_photo